„Alternativen“ – das bedeutet:

„Alternativen“ – das bedeutet: 


•    eine in Gesamtrussland tätige Bewegung von Anhängern des Sozialismus, der Demokratie und des Internationalismus, die unterschiedliche soziale Initiativen für den Schutz der Bürgerrechte und der sozialen Rechte unterstützt, für allgemein zugängliche Bildung eintritt u.v.m.;

•    die gesellschaftspolitische und theoretische Zeitschrift sozialistischen Denkens „Al’ternativy“ [Alternativen];
•    eine Organisation für öffentliche Anhörungen, Foren und Konferenzen;

•    eine Bibliothek mit Werken zu Problemen des heutigen Marxismus, des Sozialismus und der Arbeiterbewegung;  
•    Unterstützung der alterglobalistischen Bewegung;

•    und vieles mehr.

Aufruf an unsere Anhänger

Aufruf an unsere Anhänger Aufruf an die Anhänger und Freunde der gesellschaftlichen

Bewegung Gesamtrusslands „Al’ternativy“ [Alternativen]



Sehr geehrte Genossen und Kollegen!



Wenn Sie noch keine Entscheidung getroffen haben, welchen Beitrag Sie leisten können, um linke demokratische Alternativen zu dem gegenwärtigen Kurs der Regierenden in Russland zu finden und zu verwirklichen - und nicht nur dies -, oder wenn Sie nicht ganz mit dem zufrieden sind, was sie bereits tun, so laden wir Sie zum Dialog und zur Zusammenarbeit ein.              

Die gesellschaftliche Bewegung „Alternativen“ arbeitet nun schon über 20 Jahre auf dem Gebiet der Förderung der sozialen Aktivitäten der Bürger sowie der Weiterentwicklung und Propagierung der sozialistischen Ideen. Wir sind an Meinungsaustausch und Zusammenwirken mit Ihnen interessiert.

Glückwunsch der Roten Armee und Flotte!

GLÜCKWUNSCH DER ROTEN ARMEE und FLOTTE!

Ruhm der aus der Oktoberrevolution hervorgegangenen Sowjetarmee!

FORESIGHT „Russland": neue INDUSTRIEGESELLSCHAFT. Neuorientierung

S.Ju.-Vitte-Institut für industrielle Neuentwicklung  

mit Untertstützung der Freien Wirtschaftsgesellschaft (FWG/ВЭО) Russlands

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!


Hiermit laden wir Sie zur Teilnahme am

 

III. Sankt Petersburger Wirtschaftskongress ein.

(SPWK -2017)

Foresight „Russland“:

EINE neue INDUSRIEGESELLSCHAFT. Neuorientierung

 

Am 27. März 2017 in „Sankt Petersburg“

Sankt Petersburger Wissenschaftszentrum der Russischen

Akademie der Wissenschaften (RAdW)

 

Der dritte Kongress des SPWK-2017 setzt die vor zwei Jahren begonnene wissenschaftliche Arbeit zur Erörterung der wirtschaftlichen Triebkräfte für die vorrangigen Entwicklung der industriellen Wirtschaftszweige „zweiter Generation“ fort, die die integrierte Hightechproduktion, die Wissenschaft, die ingenieur-technische Arbeit sowie das Bildungswesen in sich einschließt.

An dem Kongress nehmen leitende Wissenschaftler von wissenschaftlichen Forschungsinstituten der RAdW, führenden Universitäten und weiteren wissenschaftluchen Bildungszentren Russlands, Deputierte der Staatsduma, des Föderationsrats der Russischen Föderation, Regierungsvertreter, Leiter von Unternehmen des realen Wirtschaftssektors, Vertreter der Zivilgesellschaft Russlands sowie ausländische Kollegen teil.

Georgi W. Plechanow: Zwischen Revolution und Demokratie. Artikel und Reden 1917–1918

Georgi W. Plechanow: Zwischen Revolution und Demokratie. Artikel und Reden 1917–1918

 

Mit einem Textanhang: Erinnerungen an Plechanow Herausgegeben, kommentiert und übersetzt von Wladislaw Hedeler und Ruth Stoljarowa
Hardcover, 352 Seiten, 14 Abbildungen, ISBN 978-3-86163-155-2

Preis: 28,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. ggf. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-2 Tage

 

 

Die russische Februarrevolution 1917 gab Plechanow nach 37 Jahren im Alter von 60 Jahren endlich den Weg nach Russland frei. Am 2. und 3. (15. und 16.) April sprach Plechanow bereits auf der gesamtrussischen Beratung der Sowjets der Arbeiter- und Soldatendeputierten. Diese Reden eröffnen die zweibändige russischsprachige Ausgabe der Reden und Schriften Plechanows von 1917/1918. Sie stehen auch am Anfang der vorliegenden deutschsprachigen Auswahl.

Der Mythos von der Planung als bürokratische Willkür

Sonntag, 18.00 Uhr , Professor Buzgalin in Direktübertragung auf Radio „Hier spricht Moskau“ (94.8 ФМ in Moskau)

Thema: Der Mythos von der Planung als bürokratische Willkür

Rufen Sie an, schicken Sie eine SMS!

Fragen zur Diskussion:

  • Die UdSSR: Alles bis zum letzten Nagel aus einem Zentrum?

  • Die Erfahrungen der Planung im 21. Jahrhundert: Lehren für Russland heute

  • Was ist strategische Planung und ist sie mit Marktwirtschaft vereinbar?

Was bedeutet Revolution? Die Theorie des Marxismus und die Praxis des Jahres 1917

Samstag, 18. Februar 2017, 18.00 Uhr. Direktübertragung per Radio

Hier spricht Moskau“ (94.8 ФМ in Moskau).

Das Programm "Revolution!"

Dialog zwischen dem Akademiemitglied und Deputierten der Staatsduma Oleg Smolin und Professor Aleksandr Buzgalin



Professor Aleksandr Buzgalin: Eine neue Folge von Ditrektübertragungen per Radio

Was bedeutet Revolution? Die Theorie des Marxismus und die Praxis des Jahres 1917“

Telefon-Nr. der direkten Leitung: +7 (495) 737-39-48

Rufen Sie an, schicken Sie eine SMS!



RADIO „HIER SPRICHT MOSKAU“ FM – 94,8

Jeden SAMSTAG von 18.00 bis 19.00 Uhr

Der Mythos vom Kleinunternehmen

Radio „Hier spricht Moskau“ FM 94,9 in Moskau

von 18.00 bis 19.00 Uhr jeden Sonntag

SENDEREIHE: “WIRTSCHAFTSMYTHEN“

Autorenprogramm von Prof. A. Buzgalin

DER MYTHOS VOM KLEINUNTERNEHMEN

Dialog: Prof. A. Buzgalin und Dr. oec. O. Komolov, Wirtschaftsinstitut der RAdW

DIREKTÜBERTRAGUNG am 12. Februar 2017

Information über die nächste Sitzung des St. Petersburger Wirtschaftsseminars

Information über die nächste Sitzung des St. Petersburger Wirtschaftsseminars am16. Februar 2017

 

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!

 Wir möchten Ihnen mitteilen, dass die nächste Sitzung des städtischen Wirtschaftsseminars am Donnerstag, dem 16. Februar, um 18.30 Uhr, wie immer im Plechanow-Haus, 4. Krasnoarmejskaja 1, stattfindet.  

Wir laden Sie ein, an dieser Sitzung teilzunehmen!

Vorgeschlagene Tagesordnung am 16. Februar 2017

Das optimale politische Modell für Russland

LIEBE FREUNDE!

Sehen Sie heute,

12. Februar 2017, um 15.05 Uhr, die Sendung

WAS TUN?“

im TV-Kanal Кultur“,

THEMA „DAS OPTIMALE POLITISCHE MODELL FÜR RUSSLAND“: 

 

mit A.V. Buzgalin.

Russland auf dem Wege zur Revolution

Informationsschreiben

Russland auf dem Wege zur Revolution 16 +

Militärhistorischer Diskussionsklub

Eis und Flamme der Geschichte“

Im Programm:

Lektion des leitenden wissenschaftlichen Mitarbeiters des Instituts für die Geschichte Russlands der Akademie der Wissenschaften Russlands,

Dr. phil. habil. Kirill Andreevič Solovev am 15. Februar 2017, um 17.00 Uhr.

Der militärhistorische Diskussionsklub „Eis und Flamme der Geschichte“ lädt alle Interessierten zu dieser Lektion ein. Diese findet im Art-Raum der Staatlichen Haushaltsinstitution für Kultur der „Zentralen wissenschaftliche Universitätsbibliothek ‚N.A.Nekrasov’“ statt: Moskau, ulica Baumanskaja 58/25, Gebäude 14. Eintritt frei.

 

 

Kontaktadresse:

E-Mail: s.kondratenko@nekrasovka.ru [1]

Telefon: 8(495)916-90-68, 8(915)337-59-14 – Mitarbeiter der Abteilung für Kultur und Bildungsprojekte sowie -programme der ZWUB ’N.A. Nekrasov’ Sergej Jur’evič Kondratenko.

Das Kollektive und das Private: Wer wen?

Das Kollektive und das Private: Wer wen?

Programm „Der Standpunkt“ in TV „Die rote Linie“ (01.02.2017)

http://www.rline.tv/programs/tochka-zreniya/video-128222/?sphrase_id=73593

Professor Viktor Bukreev. – Pavel Dorochin, Präsident des Verbandes der volkseigenen kollektiven Unternehmen Russlands; Georgij Zadiraka, Vorsitzender des Verbandes der volkseigenen Unternehmen des Urals und Viktor Bukreev, Professor der Staatlichen geologischen Universität „Sergo Ordžonikidze“.

Wirtschaftswissenschaft, Wirtschaftspolitik in Russland und die Ergebnisse 2016

Wir teilen mit, dass am Samstag, dem. 4. Februar 2017 von 12.05 bis 13.00 Uhr

auf «Radio Rossii» [Radio Russland] als Direktübertragung des Rundfunks in der Spalte

"Radioklub in der Karpovka“ die Sendung

Wirtschaftswissenschaft, Wirtschaftspolitik in Russland und die Ergebnisse 2016“ stattfindet.

 

Teilnehmer:

  1. Viktor Timofeevič Rjazanov, Dr. oec. habil., Prof., Lehrstuhlleiter für Wirtschaftstheorie der Sankt Petersburger Staatlichen Universität,

  2. David Berkovič Ėpštejn, Dr. oec. habil., Leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter des „Wissenschaftlichen Nord-Süd-Forschungsinstituts für Wirtschaft und Organisation der Landwirtschaft“.


Zu hören im ersten Programm des Übertragungsnetzes auf UKW 66,3 MHz.

Maßnahmeplan zum 100. Jahrestag der Oktoberrevolution in Moskau, Sankt Petersburg und im Ausland

Projekt 4

 

Maßnahmeplan zum 100. Jahrestag der Oktoberrevolution in Moskau, Sankt Petersburg und im Ausland

 

Nicht berücksichtigt:

  • Vorschläge von Vereinigter Kommunistischen Partei und anderen Organisationen, die nach dem 31.12.2016 eingegangen sind.

  • Maßnahmen in Regionen der Russischen Föderation

  • Maßnahmen der Russländischen Kommunistischen Partei

Zum Revolutionsjubiläum – Rote Tagesordnung!

Zum RevolutionsjubiläumRote Tagesordnung!

Die Linken Russlands haben begonnen, das Jubiläum der REVOLUTION von 1917 vorzubereiten

Am 23. Januar um 12.00 Uhr findet in Moskau eine Pressekonferenz der Mitglieder des Koordinationsrats statt, der zur Organisierung der Feierlichkeiten des 100. Jahrestages der Großen sozialistischen Oktoberrevolution geschaffen wurde.

Im Dezember 2016 hat in Moskau eine Reihe linker politischer Parteien und sozialer Bewegungen (die Gesellschaftliche Bewegung Alternativen, die Vereinigte kommuni­stische Partei, ROT FRONT, die Russländische Kommunistishe Partei - Russländische Partei der Kommunisten [РПК-РПК], die Kommunisten Russlands, der Russländische Kommunistische Jugendverband [РКСМ], die Jugenduniversität des heutigen Sozialismus, philosophische und historische Assoziationen u.a.) den Beschluss gefasst, ihre Anstrengungen zur Koordinierung von Maßnahmen zum 100. Jubiläum der Revolution zu vereinen. .

Wir empfehlen eine konstruktive Alternative zu Versuchen von Machtorganen Russlands, den gesamten Informationsfluss des Jubiläumsjahres der Revolution zu kontrollieren und den Sinn und den ideologischen Inhalt der Revolution sowie des Oktober zu entstellen und der Gesellschaft eine falsche Vorstellung von der Rolle dieses für Russland und die Welt historischen Ereignisses aufzudrängen, die die für die Elite günstige, aber für die Bürger äußerst gefährliche Idee der „Versöhung“ der Roten und der Weißen unter der Vorherrschaft der „weißen“ Macht voranbringen soll.

REVOLUTION!

Аm 14. Januar 2017 von 18.00 bis 19.00 Uhr [Moskauer Zeit] eröffnet Aleksandr Buzgalin einen neuen Zyklus von Direktübertragungen über den Rundfunk zum Thema

REVOLUTION!“

Hier spricht Moskau“ - FM 94,8

Der Rundfunksender „Hier spricht Moskau“ FM – 94,8

überträgt jeden Samstag von 18.00 bis 19.00 Uhr

den neuen Rundfunkzyklus von ALEKSANDR BUZGALIN

REVOLUTION!

Die erste Direktübertragung findet am 14. Januar statt.

Wir diskutieren: Was ist Revolution? Warum fürchtet man sie und ist zugleich von ihr begeistert? Was hatte sich im Februar ereignet: das Präludium einer Umwälzung oder der Beginn einer farbigen Demokratie? Was war im Oktober: eine Umwälzung, die Russland vom „rechten Wege der Zivilisation abbrachte oder der Beginn der Herausbildung des Sozialismus?

Tel.-Nr. für die Direktübertragung: +7 (495) 737-39-48


Konferenz „Stadt von drei Revolutionen: zum 100 Jahrestag der russischen Revolutionen des 20. Jahrhunderts“

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!

Wir laden Sie ein, an der gesamtrussischen Konferenz zum Thema “Stadt von drei Revolutionen: zum 100 Jahrestag der russischen Revolutionen des 20. Jahrhunderts“ teilzunehmen, die am 26 Januar 2017 im Taurischen Palast (Sankt Petersburg, ul. Špalernaja 47) stattfindet.

Organisatoren der Konferenz: Freie ökonomische Gesellschaft Russlands unter Mitwirkung des Instituts für Geschichte Russlands der Akademie der Wissenschaften Russlands, des Instituts für Soziologie der AdWR, des Instituts für Ökonomie der AdWR und der Nationalbibliothek Russlands.

Die Vorträge werden von führenden Wissenschaftlern und Experten, Fachkräften auf dem Gebiet der Geschichte, der Philosophie und Ökonomie sowie von Politikern, Vertretern von nationalen und internationalen gesellschaftlichen Organisationen, von Bildungseinseinrich­tungen und aus Geschäftskreisen sowie von Massenmedien gehalten.

Wenn Sie als Hörer an der Konferenz teilnehmen möchten, übersenden Sie uns bitte bis zum 15. Januar 2017 eine Anmeldung mit Angabe von Familien-, Vor- und Vatersnamen (voll­ständig). Wenn Sie sich mit einem Beitrag an einem der Runden Tische beteiligen möchten, geben Sie bitte das Thema an und übersenden Sie uns eine Annotation (200-300 Zeichen).

Die Frage der Erstattung von Unkosten für Fahrt und Unterkunft wird für auswärtige Teilnehmer individuell geregelt.

Bitte senden Sie die Anmeldungen an folgende Adresse: conf.inir@mail.ru

Telefonische Auskünfte über : 89253782559.

Das Organisationskomitee

Anzeige des Moskauer Wirtschaftsforums

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!

Alles Gute zum Beginn des neuen Jahres! Wir wünschen Ihnen für 2017 neue Erfolge, bedeutende Entdeckungen und weitere schöpferische Fortschritte!

Gleichzeitig möchten wir Sie daran erinnern, dass 

vom 28. bis 29. März in Moskau das nächste Moskauer Wirtschaftsforum stattfindet.

Hauptthema des Forums ist die konstruktive Tätigkeit zur Erarbeitung der Strategie der sozialökonomischen Entwicklung Russlands.

Neujahrsglückwunsch!

Vorbereitet von L. Bulavka-Buzgalina

Uns allen ein gutes neues Jahr 2017!

Uns allen im neuen Jahr 2017 viel Gesundheit, neue Streitgespräche und Diskussionen!

Was ist die UdSSR?

Politische Bildung“ [Politprosvet]

Dialog“

Jugenduniversität des heutigen Sozialismus

 

Liebe Freunde!

Am 26. Dezember (Montag) 2016 findet im Sacharov-Zentrum eine Diskussion

des Klubs „Dialog“, des Klubs „Politische Bildung“ und der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus zu der „ewigen Frage“ der Linken statt:  

Was ist die UdSSR?

(Zur Diskussion über die Gesellschaftsordnung, die sich in der Sowjetunion herausgebildet hatte).

Syndicate content