„Alternativen“ – das bedeutet:

„Alternativen“ – das bedeutet: 


•    eine in Gesamtrussland tätige Bewegung von Anhängern des Sozialismus, der Demokratie und des Internationalismus, die unterschiedliche soziale Initiativen für den Schutz der Bürgerrechte und der sozialen Rechte unterstützt, für allgemein zugängliche Bildung eintritt u.v.m.;

•    die gesellschaftspolitische und theoretische Zeitschrift sozialistischen Denkens „Al’ternativy“ [Alternativen];
•    eine Organisation für öffentliche Anhörungen, Foren und Konferenzen;

•    eine Bibliothek mit Werken zu Problemen des heutigen Marxismus, des Sozialismus und der Arbeiterbewegung;  
•    Unterstützung der alterglobalistischen Bewegung;

•    und vieles mehr.

Aufruf an unsere Anhänger

Aufruf an unsere Anhänger Aufruf an die Anhänger und Freunde der gesellschaftlichen

Bewegung Gesamtrusslands „Al’ternativy“ [Alternativen]



Sehr geehrte Genossen und Kollegen!



Wenn Sie noch keine Entscheidung getroffen haben, welchen Beitrag Sie leisten können, um linke demokratische Alternativen zu dem gegenwärtigen Kurs der Regierenden in Russland zu finden und zu verwirklichen - und nicht nur dies -, oder wenn Sie nicht ganz mit dem zufrieden sind, was sie bereits tun, so laden wir Sie zum Dialog und zur Zusammenarbeit ein.              

Die gesellschaftliche Bewegung „Alternativen“ arbeitet nun schon über 20 Jahre auf dem Gebiet der Förderung der sozialen Aktivitäten der Bürger sowie der Weiterentwicklung und Propagierung der sozialistischen Ideen. Wir sind an Meinungsaustausch und Zusammenwirken mit Ihnen interessiert.

REVOLUTION!

Аm 14. Januar 2017 von 18.00 bis 19.00 Uhr [Moskauer Zeit] eröffnet Aleksandr Buzgalin einen neuen Zyklus von Direktübertragungen über den Rundfunk zum Thema

REVOLUTION!“

Hier spricht Moskau“ - FM 94,8

Der Rundfunksender „Hier spricht Moskau“ FM – 94,8

überträgt jeden Samstag von 18.00 bis 19.00 Uhr

den neuen Rundfunkzyklus von ALEKSANDR BUZGALIN

REVOLUTION!

Die erste Direktübertragung findet am 14. Januar statt.

Wir diskutieren: Was ist Revolution? Warum fürchtet man sie und ist zugleich von ihr begeistert? Was hatte sich im Februar ereignet: das Präludium einer Umwälzung oder der Beginn einer farbigen Demokratie? Was war im Oktober: eine Umwälzung, die Russland vom „rechten Wege der Zivilisation abbrachte oder der Beginn der Herausbildung des Sozialismus?

Tel.-Nr. für die Direktübertragung: +7 (495) 737-39-48


Konferenz „Stadt von drei Revolutionen: zum 100 Jahrestag der russischen Revolutionen des 20. Jahrhunderts“

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!

Wir laden Sie ein, an der gesamtrussischen Konferenz zum Thema “Stadt von drei Revolutionen: zum 100 Jahrestag der russischen Revolutionen des 20. Jahrhunderts“ teilzunehmen, die am 26 Januar 2017 im Taurischen Palast (Sankt Petersburg, ul. Špalernaja 47) stattfindet.

Organisatoren der Konferenz: Freie ökonomische Gesellschaft Russlands unter Mitwirkung des Instituts für Geschichte Russlands der Akademie der Wissenschaften Russlands, des Instituts für Soziologie der AdWR, des Instituts für Ökonomie der AdWR und der Nationalbibliothek Russlands.

Die Vorträge werden von führenden Wissenschaftlern und Experten, Fachkräften auf dem Gebiet der Geschichte, der Philosophie und Ökonomie sowie von Politikern, Vertretern von nationalen und internationalen gesellschaftlichen Organisationen, von Bildungseinseinrich­tungen und aus Geschäftskreisen sowie von Massenmedien gehalten.

Wenn Sie als Hörer an der Konferenz teilnehmen möchten, übersenden Sie uns bitte bis zum 15. Januar 2017 eine Anmeldung mit Angabe von Familien-, Vor- und Vatersnamen (voll­ständig). Wenn Sie sich mit einem Beitrag an einem der Runden Tische beteiligen möchten, geben Sie bitte das Thema an und übersenden Sie uns eine Annotation (200-300 Zeichen).

Die Frage der Erstattung von Unkosten für Fahrt und Unterkunft wird für auswärtige Teilnehmer individuell geregelt.

Bitte senden Sie die Anmeldungen an folgende Adresse: conf.inir@mail.ru

Telefonische Auskünfte über : 89253782559.

Das Organisationskomitee

Anzeige des Moskauer Wirtschaftsforums

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!

Alles Gute zum Beginn des neuen Jahres! Wir wünschen Ihnen für 2017 neue Erfolge, bedeutende Entdeckungen und weitere schöpferische Fortschritte!

Gleichzeitig möchten wir Sie daran erinnern, dass 

vom 28. bis 29. März in Moskau das nächste Moskauer Wirtschaftsforum stattfindet.

Hauptthema des Forums ist die konstruktive Tätigkeit zur Erarbeitung der Strategie der sozialökonomischen Entwicklung Russlands.

Neujahrsglückwunsch!

Vorbereitet von L. Bulavka-Buzgalina

Uns allen ein gutes neues Jahr 2017!

Uns allen im neuen Jahr 2017 viel Gesundheit, neue Streitgespräche und Diskussionen!

Was ist die UdSSR?

Politische Bildung“ [Politprosvet]

Dialog“

Jugenduniversität des heutigen Sozialismus

 

Liebe Freunde!

Am 26. Dezember (Montag) 2016 findet im Sacharov-Zentrum eine Diskussion

des Klubs „Dialog“, des Klubs „Politische Bildung“ und der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus zu der „ewigen Frage“ der Linken statt:  

Was ist die UdSSR?

(Zur Diskussion über die Gesellschaftsordnung, die sich in der Sowjetunion herausgebildet hatte).

Georg Lukács: Die Entwicklung der marxistischen Methodologie

Am 19. Dezember (Montag) 2016 um 19.00 Uhr findet bei der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus eine Lektion zu folgendem Thema statt:

Georg Lukács: Die Entwicklung der marxistischen Methodologie

(Teil II)

(aus dem Zyklus „Die Philosophie des Marxismus")

лектор: Dozent А.V. Čusov

 

Ort: Probezentrum „Universala«Universala Lernejo“

(ul. Serpuchovskij val 22, Gebäude 1, Untergeschoss, Kabinett 5)

Die theoretischen Grundlagen der planmäßigen Organisation der gesellschaftlichen Produktion

Am 15. Dezember 2016 (Donnerstag) findet um 19.00 Uhr bei der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus eine Lektion zu folgendem Thema statt:

 

Die theoretischen Grundlagen der planmäßigen Organisation der gesellschaftlichen Produktion

(aus dem Zyklus “Die Organisation der Produktion im Sozialismus“)

Lektor: Dr. oec. habil. А.I. Kolganov

 

Ort: Bibliothek №50

(ul. Oktjabr’skaja 103, Gebäude 1)

„Die Alchimisten der Revolution“: Der linke Radikalismus in Westeuropa in den 1970-er Jahren

Am 12. Dezember 2016 (Montag) findet um 19.00 Uhr bei der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus eine Lektion zu folgendem Thema statt:

 

Die Alchimisten der Revolution“: Der linke Radikalismus in Westeuropa in den 1970-er Jahren

Lektor: V.N. Sačkov

 

Ort: Im Probezentum «Universala Lernejo»

(ul. Serpuchovskij val 22, Haus 1, Untergeschoss, Raum. 5)

Die Hauptprinzipien der Planung in der UdSSR

Am 8. Dezember (Donnerstag) um 19.00 Uhr findet bei der

Jugenduniversität des heutigen Sozialismus eine Lektion zu folgendem Thema statt:

 

Die Hauptprinzipien der Planung in der UdSSR

(aus dem Zyklus “Die Organisation der Produktion im Sozialismus“)

Lektor: Dr. oec. А.V. Safronov

 

Die Lektion findet in der Bibliothek №50 statt

(Ul. Oktjabr’’skaja 103, Gebäude 1)

Mitteilung über die Arbeit des Klubs „Dialog“

Mitteilung über die Arbeit des Klubs „DIALOG“

Im Zusammenhang mit der Vorbereitung der Feierlichkeiten

anlässlich des 100. Jahrestags der sozialistischen Oktoberrevolution

Am 14. November 2016 tagte in Moskau die aktuelle Sitzung des Klubs „DIALOG“ („Alternativen“). Die Veranstaltung fand in Form einer koordinierten Beratung zur Vorbereitung der Maßnahmen zu Ehren des bevorstehenden 100. Jahrestages der Oktoberrevolution statt.

Die Bewegung „Alternativen“, die Partei ROT FRONT, die Vereingte Kommunistische Partei, die Arbeiterpartei Russlands sowie weitere sozialistische Initiativen und eine Reihe von Aktivisten haben zu diesem bedeutsamen Ereignis ein Brainstorming veranstaltet und Vorschläge zur Organisierung von Straßenaktionen, wissenschaftlichen Konferenzen und spontanen Meetings eingebracht sowie Informationsprojekte angeregt.

Im Anschluss ist ein Aktionsprogramm beigefügt sowie eine Zusammenfassung der Vorschläge, die im Verlauf der Diskussion eingebracht wurden und von den Vertretern der „Alternativen“ auf der Beratung verlesen wurden.

Oleg Kamolov

Der Marxismus als Methodologie der Organisierung von Tätigkeit

Am 1. Dezember (Donnerstag) findet um 19.00 Uhr bei der

Jugenduniversität des heutigen Sozialismus eine Lektion zu folgendem Thema statt:

Der Marxismus als Methodologie der Organisierung von Tätigkeit

(aus dem Zyklus „Die Organisation der Produktion im Sozialismus“)

Lektor: Dr. phys.-math. А.I. Michajlov

 

Die Lektion findet in der Bibliothek №50 statt

(ul. Oktjabr’skaja 103, Gebäude 1)

Das Biologische und das Soziale in der Natur des Menschen

Am 24. November (Donnerstag), um 19.00 Uhr, findet in der

Jugenduniversität des heutigen Sozialismus eine Lektion zu folgendem Thema statt:

 

Das Biologische und das Soziale in der

Natur des Menschen

(aus dem Zyklus „Die Philosophie des Marxismus“)

Lektor: Dr. rer. nat. V.S. Fridman

 

Die Lektion findet in der Bibliothek №50 statt

(ul. Oktjabr’skaja 103, Gebäude 1)

Mitteilung

Liebe Freunde!

Die Lektion von Prof. I.G. Abramson „Die heutigen Vorstellungen von der Materie und ihrer Bewegung. Die großen physikalischen Revolutionen des 20. Jahrhunderts und die Philosophie der Physik“ findet am 28. November (Montag) um 19.00 Uhr statt ( Malyj Palaševskij pereulok 6). Treffpunkt Metrostation „Puškinskaja“), in der Mitte der Halle, um 18.30-18.45 Uhr. Die Verlegung der Lektion ergab sich aus von uns und dem Lektor unabhängigen Gründen. Der Rat von MUSS entschuldigt sich hierfür.

Die Filmvorführung am 29. November fällt aus.

Der Zeitplan für Dezember wird demnächst verschickt.

Die heutigen Vorstellungen von der Materie und ihrer Bewegung

Am 25. November (Freitag) findet um 19.00 Uhr bei der

Jugend-Universität des heutigen Sozialismus eine Lektion zu folgendem Thema statt:  

Die heutigen Vorstellungen über die Materie und ihre Bewegung. Die großen physikalischen Revolutionen des 20. Jahrhunderts und die Philosophie der Physik

(aus dem Zyklus „Die Philosophie des Marxismus“)

Lektor: Prof. . I.G. Abramson

Die Lektion findet im Hauptquartier der gesellschaftlichen Bewegung „Moskauer Sowjet“ statt (ul. Malaja Lubjanka 16/4, Aufgang 2, 2. Etage)

Programm des Kongresses ПНО-КРОН-2016


Programm des Kongresses ПНО-КРОН-2016 [Produktion-Wissenschaft-Bildungswesen sowie der Mitarbeiter von Bildungswesen, Wissenschaft, Kultur und Technik]

 

des S.Ju.-Vitte-Instituts für industrielle Neuentwicklung

unter Teilnahme von:

 

Freie

Ökonomische

Gesellschaft

(ВЭО/FÖG) Russlands

Wirtschaftsinstitut

der Akademie der Wissenschaften Russlands

 

Moskauer

Universität für Finanzwesen und

Recht [МФЮА/MUfFR]

Friedrich-Ebert-

Stiftung

 

 

 

Gesamtrussische gesellschaftliche

Bewegung „Bildung für alle“

 

Kongress der Mitarbeiter von Bildungswesen, Wissenschaft, Kultur und Technik (КРОН/KRON)

 

Dritter internationaler Kongress

 

Produktion und Bildungswesen in Russland: neue Herausforderungen

 

(ПНО/PNO-III)

 

Moskau, 26 – 27 November 2016 г.

 

PROGRAMM

 

Ort der Durchführung:

Rathaus Moskau (Novyj Arbat 36/9)

Moskau 2016 

Treffen mit Tamerlan Tadtaev

Am 18. November 2016 (Freitag), 19.00 Uhr, findet bei der

Jugenduniversität des heutigen Sozialismus ein

Treffen mit dem südossetischen Schriftsteller und Teilnehmer mehrerer georgisch-ossetischer Konflikte

Tamerlan Tadtaev statt.

 

Das Treffen findet im Hauptquartier der gesellschaftlichen Bewegung „Moskaer Sowjet“ statt

(ul. Malaja Lubjanka 16/4, Aufgang 2, 2. Etage)

Unbekannter Marx und die Aus­gangs­definitionen des Kommunismus von Marx

Am 17. November 2016 (Donnerstag) findet um 19.00 Uhr bei

der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus eine Lektion zu folgendem Thema statt:

 

Unbekannter Marx

und die Ausgangsdefinitionen des Kommunismus von Marx

(aus dem Zyklus „Die Philosophie des Marxismus“)

Lektorin: Dr. phil. W.F. Schälike

 

Die Lektion findet in der Bibliothek №50 statt

(ul. Oktjabr’skaja 103, Gebäude 1)

Nach Marx sind die Kategorien in den Gesellschaftswissenschaften eine Art Mikroskop, durch das der Theoretiker die historische Wirklichkeit „betrachtet“ und versteht. Diese Lektion vermittelt den Hörern die Erkenntnisse von Marx und Engels über die Kategorien der materialistischen Theorie der Geschichte aus der Periode ihrer ersten großen Entdeckung – der Erkenntnis der Entwicklung der Geschichte der Menschheit – und sie können diese Kategorien nutzen, um die UdSSR und unsere Gegenwart zu „betrachten“.

Zeitplan des Unterrichts

Zeitplan des Unterrichts

der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus

für die zweite Novemberhälfte 2016

 

17.11. (Donnerstag), um 19.00 Uhr – W.F. Schälike „Unbekannter Marx und die Ausgangsdefinitionen des Kommunismus von Marx“. (Lektion aus dem Zyklus „Die Philosophie des Marxismus). Der Unterricht findet in der Bibliothek №50, ul. Oktjabr’skaja 103, Gebäude 1, statt. Treffpunkt: Metrostation „Mar’ina rošča“, in der Mitte der Halle, um 18.30-18.45 Uhr.

Syndicate content