Internationales Marx-Jahr

BESCHLUSS, das Jahr 2018 zum „INTERNATIONALEN MARX-JAHR“ zu erklären,

angenommen auf der ordentlichen (200.) Tagung des öffentlichen akademischen theoretischen Seminars „Marx-Lesungen“, das im Format einer wissenschaftlich-praktischen Konferenz am 30. September 2016 stattfamd. Die Ergebnisse der Diskussion dienten der Vorbereitung einer mit direkter und indirekter Beteiligung geplanten internationalen wissenschaftlich-praktischen Konferenz, die mit Blick auf den 200. Geburtstag von Karl Marx (05.05.1818 – 05.05.2018) dem Thema „Marx: Gelehrter, Revolutionär, Mensch“ gewidmet ist und zugleich den 100 Jahrestag der „Großen sozialistischen Oktoberrevolution als außerordentlich bedeutsame und qualitativ neue epochale Etappe der Entwicklung der Weltgeschichte“ würdigt.  


* * *

 Angesichts der welthistorischen wissenschaftlichen und theoriegeschichtlichen Bedeutung des authentischen Marxismus und der Rolle der Persönlichkeit von Karl Marx für die Wissenschaft und den weltgeschichtlichen gesellschaftlichen Fortschritt sowie unter Berücksichtigung der Tatsache des bevorstehenden 200. Geburtstages von Marx, den die progressiven Kreise der ganzen Welt 1918 begehen, sowie zugleich aus Amlass des 100. Jahrestages der Großen Oktoberrevolution haben die Teilnehmer des akademischen theoretischen Seminars „Marx-Lesungen“ des Instituts für Philosophie der Akademie der Wissenschaften auf ihrer wissenschaftlich-praktischen Konferenz am 30. September 2016 folgendes bekundet:

1) Die Teilnehmer der Konferenz unterstützen den Vorschlag, das Jahr 2018 im Zusammenhang mit dem 200. Geburtstag des großen, weltweit hochgeschätzten Gelehrten, Humanisten und gesellschaftlichen Aktivisten Karl Marx, der alle Völker der Erde zu gewaltfreiem und gerechtem Frieden, zu internationaler Brüderlichkeit und Einheit aufgerufen hat, zum „Internationalen Marx-Jahr“ zu erklären;

2) Die Teilnehmer der Konferenz rufen die Vertreter der gesamten akademischen, progressiven Weltöffentlichkeit, die die welthistorische Rolle des authentischen Marxismus anerkennen, dazu auf, sich diesem internationalen humanen Projekt anzuschließen;

3) Die Teilnehmer der Konferenz empfehlen der UNESCO, dem Institut für Philosophie der Akademie der Wissenschaften Russlands, dem Exekutivkomitee der Internationalen Föderation der philosophischen Gesellschaften sowie den Munizipalorganen der Stadt Trier (Deutschland), das Jahr 2018 zum „Internationalen Marx-Jahr“ zu erklären und entsprechende wissenschaftliche und organisatorische Maßnahmen auf wissenschaftlichem, gesellschaftlichem und kulturellem Gebiet durchzuführen.

4) Es wurde beschlossen: Basierend auf der (208.) Tagung des monatlich stattfindenden ordentlichen akademischen theoretischen Seminars „Marx-Lesungen“ des Instituts für Philosophie der Akademie der Wissenschaften soll am 27. April 2018 – mit direkter und indirekter Beteiligung – eine internationale wissenschaftlich-praktische Konferenz zu folgendem Thema stattfinden „Marx: Gelehrter, Revolutionär, Mensch (Die Große sozialistische Oktoberrevolution als außerordentlich bedeutsame und qualitativ neue epochale Etappe der Entwicklung der Weltgeschichte)“. Diese Konferenz ist dem 200. Geburtstag von Karl Marx (05.05.1818 - 05.05.2018) und dem 100 Jahrestag der Großen Oktoberrevolution gewidmet und findet gemeinsam statt mit der Philosophischen Gesellschaft Russlands (RFG /PhGR), mit der Gruppe Russlands zur Vorbereitung und Herausgabe der akademischen vollständigen Ausgabe der Werke von Karl Marx und Friedrich Engels in den Originalsprachen – Marx-Engels Gesamtausgabe (MEGA) –, mit dem Staatlichen Archiv Russlands für sozial-politische Geschichte (RGASPI), mit der Gesellschaftlichen Organisation Gesamtrusslands „Wissenschaftler Russlands mit sozialistischer Orientierung“ (RUSO), mit den internationalen Zeitschriften „Marksizm i sovremennost’“ [Marxismus und Gegenwart] (Kiev), „Alternativy“ [Alternativen] (Moskau), mit der «Ėkonomičeskaja i filosovskaja gazeta“ [Zeitung für Wirtschaft und Philosophie], mit Akademiemitgliedern und Wissenschaftlern aus Russland und den anderen Länder der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) sowie mit weiteren ausländischen Vertretern.

5) Das Organisationskomitee der „Marx-Lesungen“ wurde beauftragt, den voraussichtlichen Teilnehmern der Konferenz die festgelegten Informationen zu übermitteln und auf Internetseiten zu publizieren.

Im Namen der Teilnehmer des am 30. September 2016 durchgeführten ordentlichen akademischen theoretischen Seminars „Marx-Lesungen“ des Instituts für Philosophie der RAdW

David Viktorovič Džochadze – wissenschaftlicher Leiter des öffentlichen akademischen theoretischen Seminars „Marx-Lesungen“ des Instituts für Philosophie der RAdW, Professor Dr. phil. habil., Insitut für Philosophie der RAdW (Moskau), 19. Januar 2017 

Wir laden Sie ein, an diesem Forum authentischer Marxisten teilzunehmen und bitten Sie, dort einen Vortrag zum Thema der Konferenz zu halten (bzw. ein Korreferat oder sich an der Diskussion zu beteiligen).

Die konzeptionelle Ausrichtung der Jubiläumskonferenz ist nicht eng politisch oder ideologisch zu betrachten, sondern als eine objektive wissenschaftliche theoretisch und erkenntnistheoretisch auf der weltanschaulichen Analyse der internationalen epochalen Bedeutung der Lehre von Marx in der Geschichte der Menschheit - im Lichte neuester theoretischer Diskussionen sowie der Rolle von Marx bei der Erforschung der allgemeinen Tendenzen der fortschreitenden Entwicklung der heutigen Menschheit und der Perspektiven der fortschreitenden Entwicklung der Lehre; sie ist ein Versuch eines weltanschaulich unvoreingenommen und mit Tatsachen belegten problem-analytischen Beweises, dass sich die ganze heutige globalisierende Welt bei allem im Großen und Ganzen entsprechend dem von Marx vorgezeichneten Weg entwickelt. 

Versehen Sie die Anmeldung für die Konferenz bitte mit folgenden Informationen:

  • Familienname, Vor- und Vatersname, wissenschaftlicher Grad und wissenschaftlicher Titel (sofern vorhanden).

  • Thema des Vortrages / Korreferats (nicht länger als 15 Minuten) bzw. des Diskussionsbeitrages (5 bis 7 Minuten),

  • Arbeitsstelle, Funktion,

  • Wohnanschrift oder Adresse der Arbeitsstelle, Tel.-Nr., E-Mail. 

Unsere Erreichbarkeit unter:

  • auf den Namen von David Viktorovič Džochadze

E-mail: centermarx@yandex.ru

bzw. per Telefon: 8.495-697-98-93; 8.495-935-29-57;

Funktelefon: 8.916-965-56-96)

 

  • auf den Namen von Aleksej Petrovič Proskurin

per E-mail: economgaz@mail.ru

(Funktelefon: 8.916-418-81-46);

 

  • auf den Namen von Olga Vladimirovna Gorčakova

per Telefon: 8-495-335-22-46.

Alle, deren Anmeldungen mit Angabe des Themas des Vortrages (des Korreferats) bzw. eines Diskussionsbeitrags (bis zum 1. Dezember 2017) eingehen, werden in das Programm der Konferenz aufgenommen.

Die Registierung zur Teilnahme an der Konferenz ist kostenlos.

Sämtliche Unkosten von auswärtigen bzw. ausländischen Teilnehmern für die Anreise nach Moskau und zurück sowie für die Unterkunft in Moskau werden von den Teilnehmern der Konferenz selbst getragen. Das Organisationskomitee sorgt nicht für Hotelplätze.

Das Material für die Veröffentlichung in einem vorgesehenen Sammelband der wissenschaftlich-praktischen Konferenz wird nach Abschluss der Konferenz beiderseits ohne Kosten und ohne Honorar zu folgenden Bedingungen entgegen genommen:

  • Vorträge (Korreferate) und Diskussionsbeiträge strikt nach Themenstellung der Konferenz im Umfang von 10-15 Seiten,

  • Abstand 1 Interval (Fußnoten auf jeder Seite),

  • Schrift Times New Roman,

  • Schriftgröße 12 Punkte,

  • Randbreite jeweils 2 cm (im Format Word).

 

Übermittlung per Е-mail: centermarx@yandex.ru [1] (bzw. als Postsendung an die Adresse des Organisationskomitees als elektronische Aufzeichnung auf Flashspeicher oder Diskette nach Abschluss der Konferenz bis zum 1. September 2018 an die Adresse: Moskau, ulica Gončarnaja 12, Gebäude 1, Institut für Philosophie der RAdW / Москва, ул. Гончарная, 12, строение 1, Институт философии РАН auf den Namen von David Viktorovič Džochadze.

 Auf der ersten Seite des Artikels ist oben anzugeben: Familienname, Vor- und Vatersname des Verfassers, wissenschaftlicher Grad und wissenschaftlicher Titel (sofern vorhanden), Arbeitsstelle, Stadt, Land, Postadresse mit Postleitzahl, Telefon-Nr., E-Mail (sofern vorhanden), Titel des Artikels; am Schluss des Artikels Datum der Abgabe des Materials und Unterschrift des Verfassers.

Das Material der Konferenz wird nicht rezensiert und nicht zurück geschickt.

Die vollständigen Informationen über die Vorbereitung der wissenschaftlich-praktischen Konferenz und deren Durchführung (Organisationskomitee, Ablauf, Zusammensetzung der Teilnehmer mit Bezeichnung der Themen der Vorträge (Korreferate) und Diskussionsbeiträge sowie anderer Details organisatorischen Charakters finden Sie im Programm der Konferenz, das Ihnen am Tage der Eröffnung der Konferenz ausgehändigt wird.

Organisationskomitee (Professor D.V. Džochadze)