Benutzeranmeldung

CAPTCHA
Этот вопрос задается для проверки того, не является ли обратная сторона программой-роботом (для предотвращения попыток автоматической регистрации).

Sprachen

Содержание

Счётчики

Рейтинг@Mail.ru

Sie sind hier

Die Kultur als Marionette des Marktes

Разделы: 

Am 13. Dezember (Samstag) findet um 14.00 Uhr

an der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus [MUSS] eine Lektion zu folgendem Thema statt:

 

Die Kultur als Marionette des Marktes

(aus dem Zyklus: „Der Kapitalismus des 21. Jahrhunderts“)

Lektorin: Dr, phil. habil. L.А. Bulavka

 

Der Unterricht findet in der F.-M.-Dostojevskij-Bibliothek statt.

(Čistoprudnyj bul’var 23)

Hauptfragen:

  1. Das Wesen der Kultur im Lichte der Probleme der Entfremdung.

  2. Kultur und Markt: Typen der Wechselwirkung.

  3. Simulakrenkonsum und Kultur.

  4. Die Diktatur des Allgemeinen: Die Macht der falschen Form.

  5. Die Marktmodifikation der Kultur: Produktion des Privatmenschen.

 

Information über die Lektorin:

Bulavka, Ljudmila Alekseevna – Dr. phil. habil., leitende wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für Kulturwissenschaften beim Ministerium für Kultur der Russischen Föderation; Verfasserin von über 100 Publikationen zu Problemen der sowjetischen Kultur und neuer sozialer Bewegungen, u.a. der Bücher: „Nonkonformismus: ein sozial-kulturelles Bild des Arbeiterprotests im heutigen Russland“; „Sozialistischer Realismus: falsche Methoden“; „Das Phänomen der sowjetischen Kultur“, „Kultur. Macht. Sozialismus“.  

 Treffpunkt: Metrostation „Čistye prudy“, in der Mitte der Halle, um 13.30-13.45 Uhr.

Telefon-Nrn. für Auskünfte:

(909)943-90-76 (Dmitrij), (916)597-86-30 (Nikita).

E-mail: muss@orc.ru