Benutzeranmeldung

CAPTCHA
Этот вопрос задается для проверки того, не является ли обратная сторона программой-роботом (для предотвращения попыток автоматической регистрации).

Sprachen

Содержание

Счётчики

Рейтинг@Mail.ru

Sie sind hier

Die marxistische Konzeption der Religion (Teil 2)

Разделы: 

Am 30. April (Samstag) findet um 15.00 Uhr

bei der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus (MUSS) eine Lektion

zu folgendem Thema statt:  

Die marxistische Konzeption der Religion (Teil 2)

(aus dem Zyklus „Die Philosophie des Marxismus“)

Lektor: Prof.. Z.А. Tažurizina

 

Die Lektion findet in der Bibliothek №164 „Prosveščenie trudjaščichsja“ [Bildung der Werktätigen] statt

(ul. ул. Šаbolovka 36). 

Plan der Lektion:

I. Die Frage des Religionskampfes im Marxismus.

1. Die Aufhebung der antagonistischen Widersprüche als Grundlage für die Überwindung der Religion.

2. Die Umwandlung der Kritik der Religion in Kritik der existierenden Verhältnisse.

3. Weniger Überwindung der religiösen Illusionen als Verzicht auf eine Situation, die Illusionen benötigt.

4. Im klassischen Marxismus gibt es keinen Extremismus in Bezug auf die Religion. Die Kritik von Friedrich Engels an den Vorstellungen von Eugen Dühring über die Überwindung der Religion von oben , auf gesetzlichem Wege. 

II. G.V. Plechanov. Der Marxismus über das Freidenkertum in Bezug auf die Religion.

  1. Die Situation bezüglich der Elemente der Religion.

  2. Die Ausarbeitung des Problems des Verhältnisses zwischen Moral und Religion.

  3. Das Prinzip der Unvereinbarkeit des wissenschaftlichen Sozialismus und der Wissenschaft überhaupt mit jeder Form der Religion, auch einer „erneuerten“.

III. Der Beitrag V.I. Lenins zur marxistischen Religionswissenschaft.

  1. 1.Die sozialen und die gnoseologischen Wurzeln der Religion.

  2. Die Analyse der Rolle von religiösen Organisationen im politischen Leben.

  3. Die Wege zur Überwindung der Religion sowohl in bürgerlichen als auch in sozialistischen Gesellschaften. Methoden der atheistischen Propaganda.

  4. Die untergeordnete Stellung des Kampfes gegen die Religion in Bezug auf den Klassenkampf der Werktätigen und die Aufgaben des Aufbaus des Sozialismus.  

IV. Die Problematik von Soziologie, Psychologie, Theorie, Geschichte der Religion und Freidenkertum während der Sowjetzeit.  

V. Der Einfluss der marxistischen Konzeption der Religion auf das internationale gesellschaftswissenschaftliche Denken des 20. Jahrhunderts. 

Über den Lektor:

Prof. Dr. phil. habil. Tažurizina – Professor am Lehrstuhl der philosophischen Fakultät der Moskauer Staatlichen Lomonosov-Universität. Verfasserin zahlreicher Publikationen zur Geschichte der Religion und des Atheismus, so z.B. „Die Philosophie von Nikolaj Kuzanskij“, „Die Geschichte des Freidenkertums in der Kulturgeschichte“, „Atheismus und Freidenkertum im geistigen Leben des russischen Volkes« u.a. 



Treffpunkt Metrostation Šаbolovskaja“, in der Ecke, um 14.30-14.45 Uhr.

Telefon-Nrn für Auskünfte:

(909)943-90-76 (Dmitrij), (916)597-86-30 (Nikita).

E-Mail: muss@orc.ru