Benutzeranmeldung

CAPTCHA
Этот вопрос задается для проверки того, не является ли обратная сторона программой-роботом (для предотвращения попыток автоматической регистрации).

Sprachen

Содержание

Счётчики

Рейтинг@Mail.ru

Sie sind hier

Die Philippinen: das Phänomen Rodrigo Duterte

Разделы: 

Am 1. Juni (Donnerstag) 2017 um 19.00 Uhr findet bei der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus eine Lektion zu folgendem Thema statt:

 

Die Philippinen: das Phänomen Rodrigo Duterte im Zusammenhang mit der neuesten Geschichte: national, regional, international

Lektor: Dr. oec. habil. V.V. Sumskij 

Die Lektion findet in der Bibliothek №50 statt

(ulica Oktjabr’skaja 103, Block 1)

Plan der Lektion:

I. Die Protestabstimmung von 2016: gegen wen haben sich die philippinischen Wähler gewandt?  

II. Der „Zusammenhang“ von Reform und Revolution als Schlüsselproblem der Philippinen im 20. Jahrhundert. Wer hat dies wie zu lösen versucht? 

III. Die Insel Mindanao Ende des 20. – Anfang des 21. Jahrhunderts: ein Knaul sozialer Widersprüche und Heimat von Duterte als Antisystem-Politiker.

IV. De Globaliierungskrise in Südostasien und die regionalen Manöver von Duterte.  

V. Duterte und Putin. Was kann Russland von den Beziehungen mit den Philippinen erwarten, und unter welchen Bedingungen kann erreicht werden, dass der Dampf nicht zu einem Pfiff wird?

 

Über den Lektor:

Sumskij Viktor Vladimirovič Dr. phil. habil. (Historiker), Direktor des Zentrums der Nationen Südostasiens beim Moskauer staatlichen Institut für internationale Beziehungen; Verfasser zahlreicher Arbeiten zu Fragen der politischen Entwicklung der Länder Südostasiens, u.a. der Monographien „Nationalismus und Autoritarismus. Politisch-ideologische Prozesse in Indonesien, Pakistan und Bangladesh“: „Ferdinand Marcos. Herausbildung, Evolution und Fall der Diktatur auf den Philippinen“, „Fiesta Philipina. Reformen, Revolutionen und aktive Gewaltlosigkeit in einer sich entwickelnden Gesellschaft“ u.a. Übersetzer moderner indonesischer Prosa ins Russische.  

 Treffpunkt Metrostation „Mar’ina rošča“, in der Mitte der Halle, um 18.30-18.45 Uhr.

 Telefon-Nrn. für Auskünfte:

(909)943-90-76 (Dmitrij), (916)597-86-30 (Nikita).

E-Mail: muss@orc.ru