Benutzeranmeldung

CAPTCHA
Этот вопрос задается для проверки того, не является ли обратная сторона программой-роботом (для предотвращения попыток автоматической регистрации).

Sprachen

Содержание

Счётчики

Рейтинг@Mail.ru

Sie sind hier

Die soziale Revolution in Kurdistan

Разделы: 

Am 30. März 2017 (Donnerstag) findet um 19.00 Uhr bei der

Jugenduniversität des heutigen Sozialismus eine Lektion zu folgendem Thema statt:  

Die soziale Revolution in Kurdistan

Lektoren: Dr. phil., Historiker, D.D. Petrov, N.L. Gadaeva

 

Die Lektion findet in der Bibliothek №50 statt

(ulica Oktjabr’skaja 103, Gebäude 1)

Plan der Lektion:

I. Kurze Geschichte Kurdistans und der Kurdenfrage.

II. Die Dialektik des nationalen Befreiungskampfes und des sozialen Kampfes. Die Teilnahme ausländischer Freiwilliger, u.a. auch europäischer Anarchisten, an den Kampfhandlungen an der Seite der kurdischen Partisanen..  

III. Die Idee des demokratischen Konföderalismus und ihre Verwirklichung auf den von den Partisanen kontrollierten Territorien. Die selbständige Organisierung der kurdischen Bevölkerung am Beispiel des Flüchtlingslagers Machmúr (Iranisch Kurdistan).

  1. Das System der Selbstverwaltung: die Sowjets der Einwohner, die Fachkomitees (Bildungswesen, Gesundheitswesen u.a.) Gerichtswesen.

  2. Tätigkeit von Kooperativen.

  3. Verzweigte soziale Struktur.

  4. Organisation der Verteidigung.

 IV. Die Organisationsprinzipien der der Kurdischen Arbeiterpartei (PKK), der Begriff des Kaders der Partei. Die militärische Struktur der PKK. Der Verhaltenskodex der kurdischen Revolutionäre.  

V. Die Frauenfrage in der kurdischen Bewegung.

Über die Lektoren:

Petrov Dmitrij Dmitrievič – Dr. phil., Historiker, Verfasser einer Reihe wissenschaftlicher Arbeiten zur Ethnographie des Russischen Nordens und publizistischer Artikel zur Kurdenfrage.  

Gadaeva Nina Leč’evna – Journalistin, Teilnehmerin des Kampfes für Gendergleichberechtigung. 

Beide Lektoren waren im Flüchtlingslager Machmúr (Iranisch Kurdistan) und können über persönliche Eindrücke berichten.

 

Treffpunkt Metrostation “Mar’ina ročša“, in der Mitte der Halle, um 18.30-18.45 Uhr.

Tel.-Nrn. für Auskünfte:

(909)943-90-76 (Dmitrij), (916)597-86-30 (Nikita).

E-Mail: muss@orc.ru