Benutzeranmeldung

CAPTCHA
Этот вопрос задается для проверки того, не является ли обратная сторона программой-роботом (для предотвращения попыток автоматической регистрации).

Содержание

Wer ist online

Zurzeit sind 0 Benutzer online.

Материалистическая диалектика

Счётчики

Рейтинг@Mail.ru

Eine Strategie der überholenden Entwicklung für Russland: Lehren Chinas

Lektion von Prof. A.V. Buzgalin „ Eine Strategie der überholenden Entwicklung für Russland: Lehren Chinas“, gehalten am 18.05.2016 an der ökonomischen Fakultät der Moskauer Staatlichen M.V.-Lomonosov-Universität im Rahmen des interfakultären Vorlesungszyklus „Das Wirtschaftssystem Russlands: Erbe der Vergangenheit, Anatomie der Gegenwart, Strategie der Zukunft“

Unterstützen Sie das Programm Kudrins?

25. Mai von 11.00 bis 12.00 Uhr Moskauer Zeit

[10.00 bis 11.00 Uhr MESZ]

 

Radio Govorit Moskva [Hier spricht Moskau] (84.8 ФМ/84.8 FM)

 

Direktübertragung!

 

Unterstützen Sie das Programm Kudrins? –

Das ist die Frage, über die im Rahmen des Programms „Wirtschaft mit Buzgalin“ abgestimmt werden soll.

 

Programm der Konferenz

Wisssenschaftliche Konferenz

 

Russland in der Sackgasse eines peripheren Kapitalismus. Der postsowjetische Marxismus: Die Sicht der Jungen“
Aus dem Zyklus „Der kritische Marxismus. Die nächste Generation…“

 

30. Mai 2016. Institut für Wirtschaft der Russländischen Akademie der Wissenschaften [RAdW], Moskau, Nachinovskij prospekt 32, 7. Etage, Konferenzsaal


PROGRAMM

Der Parlamentarismus im neuen Russland: von Inklusivität zu Majorität

Разделы: 

Am 26. Mai (Donnerstag) findet um 19.00 Uhr

bei der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus (MUSS) eine Lektion

zu folgendem Thema statt:  

 

Der Parlamentarismus im neuen Russland: von Inklusivität zu Majorität

Lektor: G.V. Belonučkin

 

Die Lektion findet in der Bibliothek №50 statt

(ul. Oktjabr’skaja 103, Gebäude 1)

 

Plan der Lektion:

I. Die Wahlen-1990: Es werden alle registriert.

Die Elemente der Theorie der Methode und kurze Geschichte der Methodologie

Разделы: 

Am 28. Мai (Samstag) um 15.00 Uhr findet

bei der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus (MUSS) eine Lektion

zu folgendem Thema statt:   

Die Elemente der Theorie der Methode und kurze Geschichte der Methodologie

(aus dem Zyklus „Die Philosophie des Marxismus“)

Lektor: Dozent А.V. Čusov

 

Die Lektion findet in der Bibliothek №164 „Prosveščenie trudjaščichsja [Bildung der Werktätigen] statt

(ul. ул. Šаbolovka 36).

Plan der Lektion:

I. Was ist Erkenntnis?

Programm des Runden Tischs

Programm des Runden Tischs

Die Hochschule in Russland: PROBLEME UND ERFAHRUNGEN, IHRE LÖSUNGEN DURCH DIE AKADEMISCHE GEMEINSCHAFT

20. Mai 2016

Haus der Wissenschaft und Technik“

(ul. Maksima Gor’kogo 59/3)

Tjumen’

17.00-17.15

Eröffnung des Runden Tischs und Begrüßung durch die Organisatoren

19. Mai --- Tag der Pioniere

19. Mai – TAG DER PIONIERE

Linke Seite: Der Partisan Vasja Korobko

 

Rechte Seite: Tursunali Matkazimov; Volodja Dubinin; Pavlik Morozov

 

Das Material wurde vorbereitet von L. Bulavka-Buzgalina

Zeitplan des Unterrichts

Разделы: 

Zeitplan des Unterrichts

der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus

für die zweite Maihälfte 2016  

19.05. (Donnerstag), um 19.00 Uhr – V.А. Krasil’ščikov Vergleich der Entwicklungswege Lateinamerikas und Ostasiens“ (Lektion aus dem Zyklus „Der heutige Kapitalismus“).

21.05. (Samstag), um 15.00 UhrV.G. Arslanov „Einführung in die Ontognoseologie. Das Programm ‚Restauratio magna’ von М.А. Lifšiz in der russischen Kultur des 20. Jahrhunderts“ (Lektion aus dem Zyklus „Die Philosophie des Marxismus“) – Hit der Saison!

Einführung in die Ontognoseologie

Разделы: 

Am 21. Мai (Samstag) findet um 15.00 Uhr

bei der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus eine Lektion zu folgendem Thema statt: 

Einführung in die Ontognoseologie. Das Programm „RESTAURATIO MAGNA“ von M.A. Lifšiz in der Russischen Kultur des 20. Jahrhunderts

(aus dem Zyklus „Die Philosophie des Marxismus“)

Lektor: Prof.. V.G. Arslanov

 

Die Lektion findet in der Bibliothek №164 „Bildung der Werktätigen“ statt

(ul. Šаbolovka 36) 

Hauptfragen:

I. Warum ist die Geschichte in Russland „nicht so besonders verlaufen“?

Vergleich der Entwicklungswege Lateinamerikas und Ostasiens

Разделы: 

Am 19. Mai (Donnerstag) findet um 19.00 Uhr

bei der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus eine Lektion zu folgendem Thema statt: 

Vergleich der Entwicklungswege Lateinamerikas und Ostasiens (aus dem Zyklus „Der Kapitalismus des 21. Jahrhunderts“)

Lektor: Dr. oec. habil. V.A. Krasil’ščikov

Die Lektion findet in der Bibliothek №50 statt

(ul. Oktjabr’skaja 103, Gebäude. 1).

 

Plan der Lektion:

I. Historische „Glückspilze“ und „Unglückdvögel“.

Der Gefangene da Vinci

Der Gefangene da Vinci

Vor seinem Tode hatte dieser Mensch testamen­tarisch festgelegt, dass alle seine Papiere in einer Zinkkiste eingelötet werden sollten, die erst 2197 geöffnet werden dürfe. Er war in einer unglaub­lich reichen italienischen Aristokratenfamilie aufgewachsen und hatte viele Jahre in der Sowjet­union im Gefängnis und in der Verbannung zuge­bracht. Für die Luftfahrt unseres Vaterlandes hatte er mehr getan als je ein anderer Ingeni­eur und Konstrukteur, doch sein Name ist immer noch wenig bekannt und wurde erst nach dem Zerfall der UdSSR offen gelegt. Als 1968 das erste Überschall-Passagierflugzeug der Welt Tu-144 aufstieg, konnte niemand auch nur ahnen, dass das Konstruktionsbüro Tupolev in Wirklichkeit nur ein zwanzig Jahre altes Konzept zu Ende gebracht hatte, das von einem geheimnisumwobenen Italiener in einer der wissenschaftlich-technischen Spezielabteilungen der Gefängnisse Berias entworfen worden war. Seine Schüler waren der Raketenbauer Sergej Korolev und der Leiter des Besonderen Konstruktionsbüros „Suchoj“ Michail Simonov. Die dort tätigen Erfinder waren ihrer Zeit so weit voraus, dass von allen projektierten Maschinen nur vier bis zum Probelauf gebracht wurden und nur eine für kurze Zeit in Serienproduktion ging. Faktisch aber enthalten alle jemals in der UdSSR und in Russland gebauten Flugapparate, einschließlich der berühmten Raumfähre „Buran“ [Schneesturm] deren zahlreiche Erfindungen und Technologien. Experten sagen, dass dieser Mensch hinsichtlich seiner Genialität und seiner Fähigkeit, die Zukunft vorauszusehen, nur mit dessen großem Landsmann Leonardo da Vinci vergleichbar gewesen sei.

Baron Roberto Bartini, der ohne Übertreibung das größte Genie des Flugwesens des 20. Jahrhunderts war, kam mit dem Ziel in die UdSSR, am Aufbau des Kommunismus teilzunehmen, dessen Anhänger er seit seiner frühen Jugend war. Er hat der kommunistischen Partei sogar das viele Millionen zählende Erbe seines Vaters zur Verfügung gestellt. Aus „Dankbarkeit“ dafür (sowie noch für eine Unmenge einzigartiger Zeichnungen, die er aus Italien mitgebracht und Tuchačevskij übergeben hatte) brachte man den „roten Baron“ ebenso wie man es bereits mit dem „roten Marschall“ getan hatte, in die Lubjanka. wo man ihn durch Schläge zu einer Aussage zwingen wollte, er habe „für den italienischen Geheimdienst gearbeitet“. Über zehn Jahre wurde der Kommunist Bartini zur Geisel und zum Opfer seines eigenen Ideals – der Sowjetmacht. Viele seiner genialen Erfindungen machte er als Gefangener Bartini.

So erfand er im Gefängnis den ersten reaktiven Abfangjäger der Welt mit variablem Flügelprofilquerschnitt, den ersten Doppelpfeilflügel, ohne den es heute den amerikanischen „Shuttle“ nicht geben würde, sowie den ersten Passagierliner mit breitem Rumpf; hier stellte er viele bedeutsame Baugruppen und Details her, die bis heute im Flugzeugbau genutzt werden. Seine Ideen waren so phantasiereich, dass man es anfangs gar nicht glauben wollte; doch allmählich erkannte man in den Gefängniswerkstätten, dass Bartini ein Genie und einen „Magier“ war. Man sagte, Bartini sei ein aerodynamisches Rohr, so exakt waren seine Berechnungen.

Kann man sagen, „der Sozialismus hat in Russland keine Zunkunft“?

Kann man sagen, „der Sozialismus hat in Russland keine Zunkunft“?

// Pravda, №48 (30399) 6—11. Mai 2016

 

Von V.V. Bukreev empfohlen

 

Fasr 60 % der Bürger Russlands sprechen sich für die Wiederherstellung des sozialistischen Systems aus.

Der Sieg über den Faschismus — 9. Mai 2016

Nur ein Mensch des Sozialismus, ein Internationalist, konnte den Faschismus besiegen! Und er hat ihn im 20. Jahrhundert besiegt!

Und wer einen Sowjetsoldaten, der die Welt vom Faschismus befreit hat, einen Okkupanten nennt, und wer den Kampf der UdSSR und aller Antifaschisten gegen den Nazismus der Vergessenheit anheim fallen lässt, der pflastert dem Faschismus im 21. Jahrhundert bereits objektiv den Weg. -

Und so haben die Völker Europas die Soldaten der Roten Armee empfangen!

Dieses Material wurde von L.Bulavka-Buzgalina zusammengestellt, der Tochter des Frontaufklärers A.E. Bulavka, der das Kriegsende mit siebzehnenhalb Jahren während der Kämpfe bei Königberg erlebte.

Glückwunsch zum 9. Mai!

Liebe Freunde!

Wir beglückwünschen Sie ZUM 9. MAI, ZUM TAG DES SIEGES

IM GROSSEN VATERLÄNDISCHEN Krieg!

RUHM DEM SOWJETVOLK, RUHM DEM SIEGER!

 

 

Ostasien: Abschied von der Rückständigkeit

Разделы: 

Am 12. Mai (Donnerstag) findet um 19.00 Uhr

bei der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus eine Lektion zu folgendem Thema statt:

Ostasien: Abschied von der Rückständigkeit

(aus dem Zyklus „Der Kapitalismus des 21. Jahrhunderts

Lektor: Dr. oec. habil. V.A. Krasil’ščikov

Die Lektion findet in der Bibliothek №50 statt

(ul. Oktjabr’skaja 103, Gebäude. 1).

Plan der Lektion:

I. Verlagert sich das Zentrum der Weltwirtschaft nach Osten? Die Frage der Herausbildung einer neuen Bipolarität.

Methodologie der Wissenschaft und Dialektik

Разделы: 

Am 14. Mai (Samstag) findet um 15.00 Uhr

bei der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus eine Lektion zu folgendem Thema statt:

 

Methodologie der Wissenschaft und Dialektik

(aus dem Zyklus „Die philosophie des Marxismus“)

Lektor: Prof. V.I. Metlov.

 

Die Lektion findet in der Bibliothek №164 „Bildung der Werktägen“ statt

(ul. Šаbolovka 36)

 

Plan der Lektion:

I. Die Krise der wissenschaftlichen Erkenntnis und die Reaktionen darauf.

Aktuelle Ausgabe der Zeitschrift „Der Kommunist Leningrads“

Die Zeitschrift der Assoziation marxistischer Vereinigungen Partei der Kommunisten Russlands „Kommunist Leningrada“ [Der Kommunist Leningrads], Heft 2 für das Jahr 2016 (110) kann mit nachfolgendem Link этой ссылке. geöffnet werden [in russischer Sprache].

Die Hochschule in Russland:Probleme und Erfahrungen zu ihrer Lösung in den Hoschulen Russlands

LIEBE KOLLEGINNEN UND KOLLEGEN!

 

Wir laden Sie ein,

am 20. Mai (Freitag) 2016 г. um 17.00 Uhr an einem Runden Tisch zu folgendem Thema teilzunehmen 

DIE HOCHSCHULE RUSSLANDS:

PROBLEME UND ERFAHRUNGEN ZU IHRER LÖSUNG DURCH DIE AKADEMISCHE GEMEINSCHAFT“.

Ort: „Haus der Wissenschaft und Technik“

Konferenzsaal

Tjumen’, ul. Maksima Gor’kogo 59/3.

 

An dem Runden Tisch nehmen Hochschullehrer der Stadt Moskau teil.

Gründung der Gemeinschaft „Šagi revoljucii“ [Schritte der Revolution] vKontakte

Von vKontakte wurde die Gemeinschaft Šagi revoljucii gegründet

[Unter den nachfolgenden beiden Links sind kommentierte Fotos u.a. Bildnachweise sowie die bisher erschienenen Beiträge in russischer Sprache veröffentlicht. D. Übers.]


https://vk.com/public118961111 [1]

Unser Glückwunsch zum 1. Mai!

Es lebe der internationale Arbeiterfeiertag – der 1. Mai!

Seiten

Альтернативы RSS abonnieren