Benutzeranmeldung

CAPTCHA
Этот вопрос задается для проверки того, не является ли обратная сторона программой-роботом (для предотвращения попыток автоматической регистрации).

Содержание

Wer ist online

Zurzeit sind 2 Benutzer online.

  • professor-v
  • puzovai

Материалистическая диалектика

Счётчики

Рейтинг@Mail.ru

Der postsowjetische Marxismus: Russland in der Sackgasse eines peripheren Kapitalismus. Die Meinung der Jungen

LIEBE FREUNDE!

Am 30. Mai 2016 findet in Moskau die 3. wissenschaftliche Jugendkonferenz aus dem Zyklus „Der kritische Marxismus. Die nächste Generation …“ statt.

Thema der Konferenz ist:

Der postsowjetische Marxismus: Russland in der Sackgasse eines peripheren Kapitalismus. Die Meinung der Jungen“

Zu der Konferenz werden als Referenten Wissenschaftler, Studenten, Aspiranten und auf politischem, sozialem und gewerkschaftlichem Gebiet tätige Funktionäre im Alter bis zu 37 Jahren eingeladen, die die marxistische Methodologie zur Erkenntnis der Umwelt einsetzen. Als Diskutanten und Opponenten werden geladene erfahrene marxistische Wissenschaftler auftreten.

Aus der Struktur der Konferenz ergeben sich zwei thematische Blöcke: ein theoretischer und ein politisch-praktischer.

ARBEIT: KREATIVITÄT ODER LAST?

LIEBE FREUNDE!

Wir laden Sie ein zur Teilnahme an einem Runden Tisch zum Thema

 

ARBEIT:

KREATIVITÄT ODER LAST?

DIE WIRKLICHKEIT VON HEUTE UND DAS BILD DER ZUKUNFT“,

(anlässlich des Internationalen Tags der Solidarität der Werktätigen

des 1. MAI).

 

Der Runde Tisch findet am

28. April (Donnerstag) 2016 um 16.30 Uhr statt.

Ort:

Tjumen’, ul. Sowjetskaja 61

(ehemaliges Gebäude des Hotels „Prometheus“,

Kleiner Konferenzsaal, 5. Etage).

Lenin und die sowjetische Zivilisation

Lenin und die sowjetische Zivilisation

 

Internet-Fernsehkanal „Die Rote Linie“ vom 21. April 2016

 

Die sowjetische Zivilisation ist bis heute lebendig. Sie lebt in den Menschen, in ihren Idealen. Sie lebt in dem gigantischen materiellen und geistigen Erbe, das wir alle, bisweilen ohne es zu merken, täglich nutzen. Sie lebt ungeachtet aller Versuche, sie zu vernichten und aus dem Gedächtnis der Menschen auszulöschen. An den Quellen dieser riesigen Zivilisation stand Lenin…

Im Studio der Sendung von „Točka zrenija“ [Der Standpunkt] über die sowjetische Zivilisation, ihre Errungenschaften und ihr reiches Erbe sprechen Dr. phil. habil. Boris Slavin, der Sekretär des ZK der Kommunistischen Partei der Russischen Föderation Michail Kostrikov, der leitende wissenschaftliche Mitarbeiter des Instituts für Philosophie der Russländischen Akademie der Wissenschaften Vladimir Ševčenko und der Historiker Aleksandr Kolpakidi.

Moderator ist Dmitrij Agranovskij, Historiker. 

http://www.rline.tv/programs/tochka-zreniya/video-99298/

Die marxistische Konzeption der Religion (Teil 2)

Разделы: 

Am 30. April (Samstag) findet um 15.00 Uhr

bei der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus (MUSS) eine Lektion

zu folgendem Thema statt:  

Die marxistische Konzeption der Religion (Teil 2)

(aus dem Zyklus „Die Philosophie des Marxismus“)

Lektor: Prof.. Z.А. Tažurizina

 

Die Lektion findet in der Bibliothek №164 „Prosveščenie trudjaščichsja“ [Bildung der Werktätigen] statt

(ul. ул. Šаbolovka 36). 

Plan der Lektion:

I. Die Frage des Religionskampfes im Marxismus.

Zeitplan des Unterrichts

Разделы: 

Zeitplan des Unterrichts

der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus

für Ende April bis Mitte Mai 2016

 

26.04. (Dienstag), um 19.00 Uhr – Diskussionsseminar zum Thema „Die Interessen der Russischen Föderation in der Arabischen Republik Syrien“. (Referenten: S. Gafurov, I. Jasin, S. Rešetkin). Gemeinsame Veranstaltung mit dem Klub „Dialog“ und der Russländischen Sozialistischen Bewegung im Sacharov-Zentrum (ul. Zemljanoj wal 57, Gebäude 6). Treffpunkt Metrostation „Čkalovskaja“, in der Mitte der Halle, um 18.30-18.45 Uhr.

28.04. (Donnerstag), um 19.00 UhrК.F. Medvedev „100 Jahre linke Dichtung in Russland: vom ‚Sadok sudej’[„Der Richterteich“] zu ‚Translit’ [Transliteration].

30.04. (Sanstag), um 15.00 Uhr – Z.А. Tažurizina „Die marxistische Konzeption der Religion“ (Teil 2). (Lektion aus dem Zyklus „Die Philosophie des Marxismus“).

100 Jahre linke Dichtung in Russland

Разделы: 

Am 28. April (Donnerstag) findet um 19.00 Uhr

bei der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus (MUSS) eine Lektion

zu folgendem Thema statt:  

100 Jahre linke Dichtung in Russland:

vom ‚Sadok sudej’[„Der Richterteich“] bis zu ‚Translit’ [Transliteration].

Lektor: К.F. Мedvedev.

Die Lektion findet in der Bibliothek №50 statt

(ul. Оktjabr’skaja, 103, Gebäude 1). 

Plan der Lektion:

I. Kann es linke Dichtung geben?

Die Interessen der Russischen Föderation in der Arabischen Republik Syrien

Liebe Freunde!

Der Klub „Dialog“, die Russische sozialistische Bewegung und

die Jugenduniversität des heutigen Sozialismus

veranstalten am 26. April 2016 (Dienstag) im Sacharov-Zentrum

eine Diskussion zu folgendem Thema:

Die Interessen der Russischen Föderation in der Arabischen Republik Syrien“. Beginn um 19.00 Uhr

 

Referenten: Dr. oec.. S.Z. Gafurov, Dr. phil. I. Jasin, S. Rešetin sowie Vertreter des kurdischen Widerstands und der syrischen Opposition 

Adresse: Sacharov-Zentrum, ul. Zemljanoj val 57, Gebäude 6.

Treffpunkt Metrostation „Čkalovskaja“ in der Mitte der Halle, um 18.30-18.45 Uhr.

DISKUSSION ÜBER LENIN: ZWEI LINIEN

G.S. Biske

 

Diskussion über Lenin: Zwei Linien

Letzte Eindrücke vom Runden Tisch

 

Am 16. April 2016 fand im Plechanov-Haus der Russischen Nationalbibliothek (St. Petersburg) ein Runder Tisch statt, an dem einige bekannte Historiker, Soziologen und Wirtschaftswissenschaftler — auch aus Moskau – teilnahmen: Vertreter der Zeitschrift “Istorik“ [Der Historiker] und des Instituts für sozialökonomische und politische Forschungen sowie auch Mitglieder der Bewegung „Alternativen“und weitere interessierte Hörer. Diskutuert wurde das Thema „Lenin und die Revolution“. Der hundertste Jahrestag der Rückkehr V.I. Lenins nach Petrograd nach der Februarrevolution ist erst in einem Jahr. Es war also keine Jubiläumsdiskussion, und außerdem hatten sich an dem Tisch auch Personen mit einem recht breiten Spektrum von Überzeugungen zusammengefunden.

Hier also einige frische Eindrücke von dem Runden Tisch, die etwas über den Rahmen einer Versammlung hinausgehen.

In den Meinungen unserer Patrioten über die Tätigkeit V.I. Lenins und die Praxis der Bolschewiki traten zwei unterschiedliche Linien hervor. Die antikommunistischen Liberalen lassen wir beiseite, für sie ist Lenin ohnehin ein direkter Klassengegner, und er hat die Liberalen auch selbst nicht geliebt, da sie unter Freiheit nur das Geld verstehen.

DIE WIRTSCHAFT mit А.BUZGALIN

Rundfunk HIER SPRICHT MOSKAU FM 94,8

20. апреля (Mittwoch) 2016

von 11.04. bis 11.55 Uhr.

Die Wirtschaft mit А.BUZGALIN

DIALOG mit den Rundfunkhörern.  

HAUPTFRAGE: 

Sind Sie der Meinung, dass die Regierung die sozial-ökonomischen Interessen der Bürger

in ausreichender Weise und professionell verwirklicht?

DIE HISTORISCHE KREATIVITÄT DER MASSEN: HERAUSFORDERUNGEN DER GEGENWART

LIEBE FREUNDE!

Wir laden Sie ein, am 23. April (Samstag)

um 15.10 Uhr an dem wissenschaftlich-methodologischen Seminar

PAX NOVA teilzunehmen.

Vorträge und Diskussionen sind folgendem Thema gewidmet:

DIE HISTORISCHE KREATIVITÄT DER MASSEN: HERAUSFORDERUNGEN DER GEGENWART

(Zum 146. Geburtstag W.I. Uljanow-Lenins)“

Ort: Tjumen’, ul. Lenina, 23, 4. Etage, Aud. 412.

Kritischer Marxismus. Die nächste Generation…

LIEBE FREUNDE!

In der zweiten Maihälfte 2016 findet in Moskau die Dritte wisssenschaftliche

Jugenkonferenz statt

Kritischer Marxismus. Die nächste Generation…“

Aus der Struktur der Konferenz ergeben sich zwei thematische Blöcke: ein theoretischer und ein politisch-praktischer.

Hauptfragen, die diskutiert werden sollen:

  • Die Aktualität der marxistischen Methodologie und Theorie unter den realen Bedingungen des 21. Jahrhunderts;

  • Die Tendenzen und Widersprüche der gegenwärtigen kapitalistishen Entwicklung;

  • Die Krise des sozial-ökonomischen Modells Russlands als „peripherer Kapitalismus“;

  • Klassenkampf und soziale Bewegungen;

  • Bürgerliche und demokratische Kultur.

86 Jahre UNSTERBLICH

WIR GEDENKEN DES GENOSSEN MAJAKOWSKI

 

86 Jahre UNSTERBLICH

 

14. April 2016 – um 19.00 Uhr

 

literarisch — musikalische Komposition nach den Werken des Dichters

«ТРУБНЫЙ ГЛАС» — MIT VOLLER STIMME

 

eine seltene Filmchronik über den Abschied von dem Dichter

  • o f f e n e s M i k r o p h o n

Marxismus-21: Wir wissen, was heute und morgen zu tun ist

Разделы: 

 

LIEBE GENOSSEN UND FREUNDE!

 

Das Programm MARX LEBT!“ wurde, wie mir heute mitgeteilt wurde, „zwecks Rekonstruierung der Sendungen unterbrochen“ (Zitat). 

 

Eine – zwar geringe – Hoffnung auf Fortsetzung gibt es noch.


Die abschließende Direktübertragung behandelt das Thema:

 

Marxismus-21: Wir wissen, was heute und morgen zu tun ist“.


Schalten Sie MORGEN, am 8. April 2016, um 22.00 Uhr (!!!)

Rundfunk „Komsomol’skaja Pravda““ – FM -97, 2 ein.

Beachten Sie die beigefügte Anzeige.
А. Buzgalin

P.S.
Wir bitten Sie sehr, veröffentlichen Sie diese Information auf Ihrer INTERNETSEITE, im NETZ, VERBREITEN SIE SIE usw.!

 

Aleksandr Buzgalin

Hegelsche Dialektik und sowjetischer Marxismus

Разделы: 

Hegelsche Dialektik und sowjetischer Marxismus

Russischsprachige Version eines Vortrags von E.V. Mareeva und S.N. Mareev auf der Konferenz «From Marx to Hegel and back to the future» [Von Marx zu Hegel und zurück in die Zukunft] am 27.02.2016 in Stockholm.

https://www.youtube.com/watch?v=_pt1kgEi-90

Entstehen und Wesen der materialistischen Gesellschafts- und Geschichtsauffassung

Разделы: 

Am 14. und 21. April (Donnerstag) 2016 finden um 19.00 Uhr

bei der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus Lektionen zu folgendem Thema statt:

 

Entstehen und Wesen der materialistischen Gesellschafts- und Geschichtsauffassung

(aus dem Zyklus “Die Philosophie des Marxismus“)

Lektor: Prof.. Ju.I. Semenov 

Ort und Adresse: in der Bibliothek № 50

(Ul. Oktjabr’skaja 103, Gebäude. 1)

Aleksej Alekseevič Prigarin zum Gedenken

Aleksej Alekseevič Prigarin zum Gedenken

Умер товарищ Пригарин

Wir haben einen Genossen verloren. Einen Kommunisten. Einen aus den sechziger Jahren, der im 21. Jahrhundert jung geblieben ist.

 

Er ist von uns gegangen.



Doch er ist bei uns geblieben. Durch seine Taten. Durch seine Arbeit. Durch seinen Willen, konsequent bis in die letzten Tage seines Lebens zu kämpfen.

 

Für Demokratie – keine vermeintliche, sondern reale – die dem arbeitenden Menschen Macht gibt.

 

Für Sozialismus – keinen gekünstelten, sondern ökonomisch begründeten.

 

Kämpfen, um in unserem Lande eine wirkliche kommunistische Partei zu schaffen – keine, die sich Führern beugt, sondern eine internationalistische, junge Partei.

 

Es gibt und kann auch keinen zweiten Prigarin geben.

 

Es ist aber unsere Pflicht, alles zu tun, damit sein Leben nicht umsonst war. 

Der Abschied von Aleksej Alekseevič Prigarin findet am 17. April 2016 (Sonntag) um 11 Uhr in der Feierhalle des städtischen klinischen L.A.-Vorochobov-Krankenhauses № 67 statt.

 

Adresse: uliza Saljama Adilja 2/44. Bis Metrostation „Poležaevskaja“ fahren, Ausgang an der Seite des ersten Wagens — vom Zentrum kommend -, weiter mit Autobus 48 bzw. Marschroutentaxi 386 bis Haltestelle „Krankenhaus № 67“. Zeit für die Wegstrecke von „Poležaevskaja“ bis zum Krankenhaus ~ 25 Minuten, inklusive Wartezeit auf Transportmittel.

 

http://ucp.su/category/news/481-umer-tovarish-prigarin/

5-100. „Ehrliches“ Spiel oder keine Demokratie?

5-100. „Ehrliches“ Spiel oder keine Demokratie?

Die Einführung des Projekts 5-100 an der Tjumener Staatlichen Universität ist für die Bürger von Tjumen nicht unbemerkt geblieben. Obgleich man bemüht war, die „Teilnahmebestre­bungen“ der Universität an dem Projekt unter der Decke zu halten, drangen sie doch an die Öffentlichkeit, und zwar dank öffentlicher Aktivitäten.

Der Öffentlichkeit ist es nicht gleichgültig, dass und aus welchem Grunde die Reformer in die Sphäre des Bildungswesens eindringen.
      Auf der Höhe des Protestes wurde beschlossen, die Lehrkraft Gul’nara Aitova, die sich aktiv und mutig gegen dieses Projekt gewandt hatte, eben für diesen von ihr bewiesenen Mut in der akademische Ehrenkommission der Tjumener Staatlichen Universität zu rügen. Und dies geschah ungeachtet der Tatsache, dass seitens der Universitätsleitung mehrfach öffentlich erklärt worden war, dass Protest gegen 5-100 nicht geahndet werden würde.

DIE ERSTE RUSSISCHE REVOLUTION (1905-1907) Teil II

Разделы: 

Am 24. März (Donnerstags) 2016 um 19.00 Uhr

findet bei der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus eine Lektion

zu folgendem Thema statt:

DIE ERSTE RUSSISCHE REVOLUTION (1905-1907).

Teil II

Lektor: Prof. Ja.V. Leont’ev

 

Die Lektion findet in der Bibliothek Nr. 50 statt

(ul. Oktjabr’skaja 103, Gebäude 1).

 

Plan der Lektion:

I. Einberufung und Auflösung der II. Reichsduma (mit einer linken Mehrheit). Beginn der Stolypinschen Reakktion.

Der Imperialismus des 21. Jahrhunderts: der Westen und Russland

Друзья «Альтернатив»: 

Liebe Freunde!

Am 28. März 2016 (Montag) veranstalten der Klub „Dialog“ und die Jugenduniversität des heutigen Sozialismus im Sacharov-Zentrum eine Diskussion zu folgendem Thema:

«Der Imperialismus des 21. Jahrhunderts: Der Westen und Russland“.

Beginn um 19.00 Uhr.

Einführung in Hegels Logik

Друзья «Альтернатив»: 
Разделы: 

Am 26. März 2016 (Samstag) um 15.00 Uhr

findet bei der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus

eine Lektion zum Thema

„’Die Dialektik – der Puls der Freiheit!’: Einführung in Hegels Logik“ statt. (Lektion aus dem Zyklus „Die Philosophie des Marxismus“.

Lektor Dr. phil. habil. R-S. Dzarasov.

Adresse: Bibliothek Nr. 164 „Bildung für die Werktätigen“ (ul. Šabolovka 36).

Plan der Lektion:

I. Die Französische Revolution und die deutsche klassische Philosophie.  

Seiten

Альтернативы RSS abonnieren