Benutzeranmeldung

CAPTCHA
Этот вопрос задается для проверки того, не является ли обратная сторона программой-роботом (для предотвращения попыток автоматической регистрации).

Содержание

Wer ist online

Zurzeit ist 1 Benutzer online.

  • IvanPetrov

Материалистическая диалектика

Счётчики

Рейтинг@Mail.ru

Terminplan der Lehrveranstaltungen

Разделы: 

Terminplan der Lehrveranstaltungen

der Jugenduniversität

des heutigen Sozialismus,

für die erste Juni-Hälfte 2013

 

8.06 (Sonnabend.), um 12.15 UhrBesuch des A.-I.-Herzen-Museums (allgemeiner Überblick)

Treffpunkt Metrostation „Kropotkin­skaja“, in der Mitte der Halle, um 11.45-12.15 Uhr.

UNGLEICHHEIT UND ÖKONOMISCHE ENTWICKLUNG (RUSSLAND IM GLOBALEN ZUSAMMENHANG)

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!

Am 23. und 24. Mai 2013

findet in Moskau

eine internationale wissenschaftliche und praktische Konferenz zum Thema UNGLEICHHEIT UND ÖKONOMISCHE ENTWICKLUNG

(RUSSLAND IM GLOBALEN ZUSAMMENHANG) statt.

Glückwunsch an alle zum Tag des Sieges des Sowjetvolkes über den internationalen Faschismus!

Glückwunsch an alle zum Tag des Sieges des Sowjetvolkes über den internationalen Faschismus!

Gratulation

Друзья «Альтернатив»: 

Liebe Freunde, wir gratulieren Ihnen und dem

gesamten Autorenkollektiv der Zeitschrift „Alternativen“

Zum 1. Mai!

Разделы: 

Glückwunsch zum Feiertag der Internationalen Solidarität der Werktätigen!

JUGENDUNIVERSITÄT DES HEUTIGEN SOZIALISMUS

Разделы: 

Unterricht im Frühjahr 2013 in der

JUGENDUNIVERSITÄT des HEUTIGEN SOZIALISMUS

Wir laden all jene Jugendlichen zur Teilnahme ein, die sich für Probleme der gesellschaftlichen Entwicklung interessieren und denen der Begriff „Sozialismus“ nicht fremd ist.

Terminplan für die Lehrveranstaltungen

Разделы: 


 

Terminplan für die Lehrveranstaltungen der Jugenduniversität des heutigen Sozialismus im April 2013

20.04. (Sonnabend), um 14.00 Uhr – Prof.. А.V.. Buzgalin „Wie hat sich die Welt der Waren und der Dienstleistungen nach Marx verändert?“ (Lektion aus dem Zyklus „Der Kapitalismus des 21. Jahrhunderts“).

V.V. Rybnikov „Der Arbeitslohn. Garantien des Arbeiters bei zeitweiliger Arbeitsunfähigkeit“ (Lektion aus dem Zyklus „Arbeitsrecht“).

 

Der kritische Marxismus: NEXT… Generation

Wir teilen mit, dass am

20. Mai 2013

in Moskau

ein wissenschaftliches Seminar stattfindet

zum Thema

Der kritische Marxismus: NEXT… Generation»

 

MOSKAUER ÖKONOMISCHES FORUM

Конференции, мероприятия: 

MOSKAUER ÖKONOMISCHES FORUM

Das Forum fand auf Initiative der Moskauer Staatlichen M.-V.-Lomonosov-Universität, des Instituts für Ökonomie der Russländischen Akademie der Wissenschaften [RAdW], der Assoziation “Rosagromaš“ und einer Reihe weiterer wissenschaftlicher Einrichtungen und Geschäftsorganisationen am 20. und 21. März 2013 statt.

Das Programm des Forums siehe

http://me-forum.ru/agenda/schedule/

  • Der Beitrag von A. Buzgalin auf der Plenarkonferenz „Die Krise des Marktfundamentalismus in der Welt und in Russland. Die Geburt neuer Orientierungspunkte“

Die Wirtschaft für den Menschen

Конференции, мероприятия: 
Разделы: 

Die Wirtschaft für den Menschen

Thesen zur Ausarbeitung der Strategie der Entwicklung Russlands

 A.I. KOLGANOV1

 1. DAS STRATEGISCHE PROJEKT DER VORAUSEILENDEN ENTWICKLUNG

1.1. Das Projekt ist auf eine qualitative Veränderung des entstandenen ökonomischen, sozialen und politischen Systems orientiert, denn im Rahmen des Trägheitsszenariums ist eine Lösung der Probleme der qualitativen Verbesserung der wichtigsten Parameter des sozial-ökonomischen Systems Russlands unmöglich. Bestimmte Fragmente des Projekts können als Elemente für Reformen benutzt werden, die die Widersprüche des gegenwärtigen Typs des Systems Russlands zum Teil abschwächen.

Das Moskauer ökonomische Forum: eine theoretische und praktische Herausforderung an den „Marktfundamentalismus“

Конференции, мероприятия: 
Разделы: 

Das Moskauer ökonomische Forum: eine theoretische und praktische Herausforderung an den „Marktfundamentalismus“

Aleksandr Buzgalin,

Professor der Moskauer Staatlichen Universität,

1. Stellvertreter des Vorsitzenden des Programmkomitees

des Moskauer ökonomischen Forums

 

Am 20. und 21. März fand in der Moskauer Staatlichen M.V.-Lomonosov-Universtität das Moskauer ökonomische Forum statt, das zu einem herausragenden Ereignis geworden ist: dort haben akademische und Geschäftskreise, Vertreter von Bildungseinrichtungen und Dutzende ausländische Experten die Notwendigkeit und das Vorhandensein von Alternativen zum Marktfundamentalismus bekundet. Obgleich das Forum unter allen äußeren Bedingungen offiziöser internationaler Zusammenkünfte und in einer Atmosphäre tagte, die beinahe an eine „Oskar“-Verleihung erinnerte, – in einem prächtigen Saal, mit Jazz im Foyer, in Anwesenheit namhafter Wissenschaftler und VIP’s aus Russland und Dutzenden Ländern der Welt (Direktoren akademischer Institute, „Wirtschaftskapitäne“, Abgeordnete, Exminister und -kanz­ler aus Europa, Dutzende alter und junger Professoren von allen Kontinenten und sogar Immanuel Wallerstein) – war es seinem Charakter nach eine vorwiegend oppositionell Veranstaltung.

„Die Wirtschaft für den Menschen“ – die neue ökonomische Strategie Russlands

Конференции, мероприятия: 

Die Wirtschaft für den Menschen“ – die neue ökonomische Strategie Russlands

(Thesen des Moskauer ökonomischen Forums)



In Russland herrschen noch immer die herben Bedingungen einer Systemtransformation. Und – wie es scheint – ist das Ende dieses Übergangs weder morgen noch übermorgen abzusehen. Außerdem ist dies ein Übergang zu einer „Normalität“, die es noch nie gegeben hat. Dennoch gibt es – trotz aller Hindernisse und sogar trotz Rückschritten – noch immer die Chance, dass das Land zu einer Zivilgesellschaft, zu pluralistischer Demokratie und sozialer Marktwirtschaft gelangen wird. Das Wichtigste ist, dass man die Lehren aus der jüngsten Vergangenheit zu ziehen versteht und keine neuen Fehler begeht.

„Für Marx…“ Die Frage der Ausbeutung und die Krise des Weltkapitalismus

Разделы: 
 
  • Stiftumg „Alternativy“ [Alternativen]

  • Zeitschrift „Alternativy“

  • Humanistisches Bucheschäft „Falanster“ [Phalan­ster]

  • Rosa-Luxem-burg- Stiftung

 

 

 

DAS NEUE PROJEKT

 des Klubs

DIALOG

 

1. Semester:

Die UdSSR: ein unvollendetes PrOJEKT“

Lektion Nr. 5

 

Dr, oec. habil. R.S. Dzarasov

 

Leitender wissenschaftlicher Mitarbeiter des Zentralen ökokonomisch-mathematischen Instituts der Russländischen Akademie der Wissenschaften

 

Für Marx…“

Die Frage der Ausbeutung und die Krise des Weltkapitalismus

Fragen zur Diskussion:

Ist das „goldene Zeitalter“ des Kapitalismus vorüber?

Höchst wahrscheinlich. Denn der Nachkriegsaufschwung der führenden Macht des Weltkapitalismus

- der USA — war das Ergebnis einer Fügung zeitweiliger Umstände.

Die Stagflation der 1970-er Jahre beendete diese. Der Kapitalismus hatte keine effektive Antwort gefunden.  

Die postindustrielle Gesellschaft?

Im Gegenteil– die Globalisierung führte zur Deindustrialisierung der entwickelten Länder und zur Migration der Produktion in die armen Regionen der Welt.

Der Kapitalismus führt die Welt auf den Weg des technischen Rückschritts! 

Die Rache der Armut?

Die Neoliberalen suchen die Wurzeln der gegenwärtigen Weltkrise auf dem Gebiet der Finanzen. Sie ignorieren jedoch die entscheidende Rolle der Unterkonsumtion der Massen.

Akademischer

Lektionszyklus   

JENSEITS DER ANGST

 

4. April 2013

 

Donnerstag



20.00 Uhr

Treffpunkt:

Buchgeschäft FALANSTER

Puschkinskaja Tverskaja

 

 Malyj Gnezdnikovskij pereulok, Nr. 12/27, Geb. 3

Eingang durch den Torbogen.

 

 629-88-21, 504-47-95

 

 

ffalanster@mail.ru

 



 629-88-21, 504-47-95

 falanster@mail.ru





 

Der Film „Für Marx…“

Друзья «Альтернатив»: 

Der Film „Für Marx…“

Über den Film:

 „Man hat uns gelehrt, die Macht des Geldes zu verachten, und jetzt wissen wir schon 20 Jahre lang nicht, wie wir leben sollen. Svetlana Baskova, Regisseurin des Films  

Siehe die ausführliche Information auf der nachfolgend angegebenen Internetseite:

http://baskova.com/films/pages/id_94 [1]

[Auszug daraus in deutscher Übersetzung siehe im Anschluss an den folgenden Bericht/см. ниже отрывок из этого сайта в переводе на немецкий язык.]

Über den Film berichtet einer der Ersten aus unserem Kreis, der den Film gesehen hat –Ruslan Dzarasov:

Die UdSSR: ein unvollendetes Projekt

 
  • Stiftumg „Alternativy“ [Alternativen]

  • Zeitschrift „Alternativy“

  • Humanistisches Buchgeschäft „Falanster“ [Pha- lan­ster]

  • Rosa-Luxemberg- Stiftung

DAS NEUE PROJEKT

des Klubs DIALOG

 

1. Semester:

Die UdSSR: ein unvollendetes PrOJEKT“

Lektion Nr. 3

Dr. phil. habil. L.A. BULAVKA,

Leitende wissenschaftliche Mitarbeiterin des Russ-

ländischen Instituts für Kulturwissenschaften

Sowjetische Kultur und

Renaissance:

Einheit von Widersprüchen“

Probleme zur Diskussion:

  • Einheit wesentlicher Züge:

Sind diese in ihrer künstlerischen und historischen Dimension so unterschiedlichen Kulturen denn irgendwie vergleichbar? 

  • Der neue Mensch“ der Renaissance und der Sowjetepoche:

Kann man hier angesichts des ganzen Unterschieds ihrer Genesis von Verwandtschaft sprechen?

Was haben der „Neue Mensch“ der Renaissance und Majakovskij gemeinsam?

  • Ranaissance und Sowjetepoche:

Bruchstellen des Übergangs

Aufbrüche und „Kehrseite“

Die Größe der Widersprüche. 

Akademischer

Lektionszyklus

 

JENSEITS DER ANGST

 

7. März 2013

 

Donnerstag



20.00 Uhr

Treffpunkt:

Geschäft FALANSTER



Puschkinskaja Tverskaja

 

 Malyj Gnezdnikovskij pereulok, Nr. 12/27, Geb. 3

Eingang durch den Torbogen.

 629-88-21, 504-47-95

 

falanster@mail.ru



Majakovskij XXI: auf der Suche nach der Zukunft

Stiftung „Alternativen“

 

Rosa-Luxemburg-Stiftung

 

Staatliches V.V.-Majakovskij- Museum  

 

Russländisches Institut für Kulturforschung

———————————————

 

Informationsbrief

 

Internatonale wissenschaftliche Konferenz 

Majakovskij XXI: Auf der Suche nach der Zukunft“

Fragen für die Diskussion: 

Was bedeutet heute Erbe der russischen Avantgarde und des Futurismus?

 

  • Betrachtungsweise,

  • Bahn der Bewegung in die Zukunft,

  • Imperative der Zukunft als Prinzipien der Gegenwart,

  • Paradigmenwechsel der Entwicklung?

  • Kultur der Zukunft?

  • Überholung der Geschichte oder Revolutionsspiel?

  • Futurismus:

Wissenschaft und Kunst

 

  • Futurismus:

Utopie und Praxis

 

  • Suche nach der Zukunft:

Vom Silbernen Jahrhundert zum sozialistischen Realismus

 

  • Ist Majakovskij XXI außerhalb historischen Wirkens möglich?

  • Das Schiff der Gegenwart“:

welchen Weg soll es nehmen?

1 März 2013

 Freitag

10.00 Uhr

 

 Registrierung 09.30 Uhr

 

 

 

 Veranstaltungsort:

Staatliches V.V.-Majakovskij-Museum

Lubjanka

 Pr. Lubjanskij, Nr. 3/6



 

 

 

 

Bei Anmeldungen zur Teilnahme an der Konferenz bitten wir, Ihre Angaben zu

Familienname, Vor- und Vatersname,
wissenschaftlichem Grad, Titel, Arbeitsstelle (Studieneinrichtung) sowie
Annotation der Hauptthesen des Referats (des Diskussionsbeitrages)

bis zum 25 Februar 2013 an nachstehende Adresse zu senden:

bulavka81@inbox.ru [1]

 8-926-213-78-36

(Oshogina, Larisa)

Organisationskomitee

Die UdSSR: ein unvollendetes Projekt

Разделы: 
 
  • Stiftung „Alternativy“ [Alternativen ]

  • Zeitschrift „Alternativy“

  • Humanistisches Buchgeschäft „Falanster“[Phalanster ]

  • Rosa-Luxemburg- Stiftung

 

 

 

 

 

EIN NEUES PROJEKT

 

des Klubs DIALOG

1. Semester:

Die UdSSR: ein unvollendetes Projekt“

Lektion Nr.1

von A.V. Buzgalin

Professor der M.-V.- Lomonosov-Universität

Moskauer Staatliche M.-V.-Lomonosov-Universität

 

Die UdSSR: ein

Imperium des Bösen’

oder der erste Schritt

zum ‚Reich der

Freiheit’?“

 

 

Fragen zur Diskussion

 

  • Die UdSSR:

der Minotaurus am Eingang zum Labyrinth der sozialen Befreiung

 

  • Szenarium der Entwicklung:

Optimistische Tragödie oder verbrecherisches „Experiment“? 

  • Hypothesen:

Fallen des 20. Jahrhunderts“ und eines „mutanten Sozialismus“

 

  • Die UdSSR:

Lehren für die Zukunft

 

 

Akademischer

Lektionszyklus

 

Jenseits der

Angst“

 

7. Februar 2013

 

Donnerstag



20.00 Uhr

Treffpunkt:

Buchgeschäft „Falanster“

 

Puschkinskaja, Tverskaja

 

Malyj Gnezdnikovskij pereulok, Nr. 12/27, Geb.3.

Eingang durch den Torbogen

 

629-88-21, 504-47-95

 

falanster@mail.ru



Der Rentier Depardieu als Staatsbürger Russlands oder nochmals über rechte Legenden und das Wesen der Macht in Russland und in d

Разделы: 

Der Rentier Depardieu als Staatsbürger Russlands oder nochmals über rechte Legenden und das Wesen der Macht in Russland und in den USA


A.V. Buzgalin
Dr. oec. habil.
Prof. der Moskauer Staatlichen Lomonosov-Universität
Chefredakteuer der Zeitschrift „Al’ternativy [Alternativen]

Die Tatsache, dass eine Reihe französischer Reicher die französische Staatsbürgerschaft abgegeben hat, und der Wirbel, den die rechte Presse um die Demarche von Depardieu entfacht hat, sind eigentlich von keinem besonderen Interesse. Auch dass ein Kapitaleigentümer bedenkenlos seine Heimat des Geldes wegen verrät, (und Depardieu ist ja schon längst in erster Linie kapitalistischer Rentier und erst dann ein ehemaliger Schauspieler) ist schon lange bekannt. Aber dazu sei angemerkt, dass man in Frankreich niemandem seinen Reichtum abnimmt, wenn dieser „durch ehrliche Arbeit erworben“ wurde. Dort muss nur ein Jahreseinkommen von mehr als einer Million Euro versteuert werden. Die geflüchteten Rentiers waren also weder von Hunger noch von Kälte bedroht.

Moskauer Wirtschaftsforum

Разделы: 

MOSKAUER WIRTSCHAFTSFORUM

 

Auf Initiative der Moskauer Staatlichen M.V.-Lomonosov-Universität (MGU), des Instituts für Ökonomie der Russländischen Akademie der Wissenschaften (RAdW) und einer Reihe weiterer wissenschaftlicher und Busyness-Strukturen findet in Moskau am 21. und 22. März 2013 ein Forum statt, auf dem etwa 1000 Teilnehmer anwesend sein werden, unter ihnen führende Wissenschaftler wie der Rektor der MGU, Akademiemitglied V.A. Sadovničij, der Direktor des Instituts für Ökonomie, korrespondierendes Mitglied der RAdW R.S. Grinberg, Professor I. Wallerstein von der Yale University, Vertreter des realen Wirtschaftssektors (der Präsident der Assoziation „Rosagromaš“ K.A. Babkin u.a.), die Deputierten der Staatsduma (O. Dmitrieva, O. Smolin), Gäste aus zahlreichen Regionen Russlands, aus China, den USA, Europa u.a.

Glückwunsch der „Alternativen“ zum neuen Jahr!

Разделы: 

Liebe Freunde, Genossen und Kollegen!

Die „Alternativen“ beglückwünschen Sie zum neuen Jahr!

Wir wünschen Ihnen

Kühnheit, für sich selbst schwierige Aufgaben zu formulieren;

Mut, nicht der Versuchung leichter Antworten zu erliegen;

Eindeutigkeit in der Definition der eigenen Position;

Offenheit im Dialog mit Anderen/m

und die Gabe, die eigenen Entschlüsse durchzusetzen.

Gesundheit, Kraft und Zeit für die Verwirklichung Ihrer Ideen!

Wohlan!

Seiten

Альтернативы RSS abonnieren