Benutzeranmeldung

CAPTCHA
Этот вопрос задается для проверки того, не является ли обратная сторона программой-роботом (для предотвращения попыток автоматической регистрации).

Содержание

Счётчики

Рейтинг@Mail.ru

Sie sind hier

Аналитика

Die Wirtschaft Russlands: Ausstieg aus dem grauen Dunst

Разделы: 

Die Wirtschaft Russlands: Ausstieg aus dem grauen Dunst

Aleksandr Buzgalin

16.07.2014

 

„Während der gesamten postsowjetischen Jahrzehnte will man uns davon überzeugen, dass staatliche Regulierung, soziale Gerechtigkeit sowie Beschränkung von Markt und Privateigentum ein Erbe der UdSSR seien. Als Alternative zur Stalinherrschaft empfiehlt man ein rechtsliberales Wirtschaftsmodell, dessen Glaubenssymbol die unsichtbare Hand des Marktes sei. Diese Hand weist jedoch in die falsche Richtung.“ In einem Autorenartikel legt Aleksandr Buzgalin, Professor der Moskauer Staatlichen Universität und Direktor des Instituts für Sozialökonomie der Moskauer Universität für Finanz- und Rechtswesen seine Gedanken über Vergangenheit und Zukunft der Wirtschaft Russlands dar.


Die Ukraine – der Westen – Russland: eine Multidimensionalität von Widersprüchen, Klarheit der Meinung

Разделы: 

A.V. Buzgalin

Die Ukraine – der Westen – Russland: eine Multidimensionalität von Widersprüchen, Klarheit der Meinung



Version 08-14 (August 2014, Moskau – Krim)

 

Zu Beginn gleich ein Vorbehalt. Erstens sind meine Überlegungen eine „Provokation“ zum Dialog. Zweitens schreibe ich nun schon über vier Monate daran, und ständig kommt neues Material hinzu, denn die Situation entwickelt sich innerhalb des in der Überschrift genannten Dreiecks schnell weiter. Der nachfolgende Text wurde am 18. August 2014 beendet. Drittens bedarf eine Analyse der Situation in der Ukraine einer systematischen dialektischen Untersuchung. Für einen Marxisten klingt dies gleichermaßen evident wie banal, obgleich eine derartige Handlungsweise äußerst selten Anwendung findet. Umso wichtiger ist es, so vorzugehen, wenn es sich um einen so komplizierten Gegenstand handelt wie die Konfrontation in der Ukraine. 

Bereitet Putin für die USA einen Schlag unter die Gürtellinie vor?

Bereitet Putin für die USA einen Schlag unter die Gürtellinie vor?

Wie erfolgreich war die Reise des Präsidenten Russlands

in die Länder Lateinamerikas?…

Fernsehkanal «Pravda.Ru »

Moderator – S.Z. Gafurov

15. Juli 2014

http://www.pravda.ru/video/politics/14896.html

mit

Professor А.V. Buzgalin

Wird die Eurasische Union den in sie gesetzten Hoffnungen gerecht?

Разделы: 

Sehen Sie! Hören Sie! Überlegen Sie!

 

Wird die Eurasische Union den in sie gesetzten Hoffnungen gerecht?“

Telekanal „MIR [Die Welt]

5. Juni 2014

um 16:25 Uhr [14:25 Uhr MESZ]

mit

Professor А.V.Buzgalin

Am 22. April 1870 wurde V.I. Lenin geboren

Разделы: 

Am 22. April 1870 wurde V.I. Lenin geboren

Die Ergebnisse der Privatisierung bedürfen der Revision

Разделы: 

Die Ergebnisse der Privatisierung bedürfen der Revision

Interview von A.V. Buzgalin für das Portal „Svobodnaja pressa“ [Freie Presse]

Die Idee einer Revision der Privatisierung war während der letzten 20 Jahre aktuell und bleibt es auch weiterhin, betont Aleksandr Buzgalin, Professor für Ökonomie am Lehrstuhl für politische Ökonomie der ökonomischen Fakultät der Moskauer Staatlichen Universität.

– Ein auf räuberischen Grundlagen aufgebautes ökonomisches System reproduziert diese Grundlagen weiter. Dabei werden diese „anscheinend“ allmählich legitim. Das erinnert an die Geschichte der feudalen Kriege, wo ein Nachbar den anderen ausraubte. Bereits in der zweiten und dritten Generation verwandelte sich der geraubte Besitz in Eigentum. Und nach weiteren hundert Jahren war dieser Besitz Eigentum einer Adelsdynastie geworden. Etwas Ähnliches geht gegenwärtig in Russland vor sich.

Beitrag von Professor A.V. Buzgalin

Разделы: 

Beitrag von Professor A.V. Buzgalin

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen!
Wir möchten Ihnen mitteilen, dass heute, am Mittwoch, dem 15. Januar, von 19:00 bis 20:00 Uhr, auf dem Russischen Business-Kanal (РБК-ТВ/RBK-TV) eine Direktübertragung des Beitrags von Professor A.V. Buzgalin mit Kommentaren zu Problemen des Gajdar-Forums-2014 stattfindet.

Das Gajdar-Forum, das heute in Moskau begonnen hat, ist die wichtigste Maßnahme des Jahres für das Business, die für das Wirtschaftsleben des Landes in den kommenden 12 Monaten tonangebend sein wird. An dem Gajdar-Forum nehmen führende Ökonomen und Finanzwirtschaftler sowie hochrangige Persönlichkeiten der Russischen Regierung teil.

Der Rentier Depardieu als Staatsbürger Russlands oder nochmals über rechte Legenden und das Wesen der Macht in Russland und in d

Разделы: 

Der Rentier Depardieu als Staatsbürger Russlands oder nochmals über rechte Legenden und das Wesen der Macht in Russland und in den USA


A.V. Buzgalin
Dr. oec. habil.
Prof. der Moskauer Staatlichen Lomonosov-Universität
Chefredakteuer der Zeitschrift „Al’ternativy [Alternativen]

Die Tatsache, dass eine Reihe französischer Reicher die französische Staatsbürgerschaft abgegeben hat, und der Wirbel, den die rechte Presse um die Demarche von Depardieu entfacht hat, sind eigentlich von keinem besonderen Interesse. Auch dass ein Kapitaleigentümer bedenkenlos seine Heimat des Geldes wegen verrät, (und Depardieu ist ja schon längst in erster Linie kapitalistischer Rentier und erst dann ein ehemaliger Schauspieler) ist schon lange bekannt. Aber dazu sei angemerkt, dass man in Frankreich niemandem seinen Reichtum abnimmt, wenn dieser „durch ehrliche Arbeit erworben“ wurde. Dort muss nur ein Jahreseinkommen von mehr als einer Million Euro versteuert werden. Die geflüchteten Rentiers waren also weder von Hunger noch von Kälte bedroht.

Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in Russland: alte Macht, neue Gesellschaft?

Разделы: 

Parlaments- und Präsidentschaftswahlen in Russland: alte Macht, neue Gesellschaft?

Aleksandr Vladimirovič Buzgalin
Dr. oec. habil., Professor der Moskauer Staatlichen Universität,
Chefredakteur der Zeitschrift „Al’ternativy“ (Alternativen)

 

Der Winter 2011-2012 hat eine neue – und recht mächtige! – Welle politischer Aktivität in Russland hervorgebracht, die bei den meisten Bürgern Russlands und bei breiten Kreisen im Ausland nicht zufällig sehr aufmerksames Interesse für die Politik Russlands her ausgelöst hat. Was war geschehen?

Enthusiasmus der Massen versus Zynismus der Führungselite: das Volk nimmt das nicht schweigend hin, doch wie weiter?

Разделы: 

Enthusiasmus der Massen versus Zynismus der Führungselite: das Volk nimmt das nicht schweigend hin, doch wie weiter?

(Übersetzung aus dem Russischen)

Aleksandr Buzgalin

Dr. oec. habil., Prof. der Moskauer Staatlichen Universität,

Chefredakteur der Zeitschrift „Alternativy“

Andrej Kolganov

Dr. oec. habil., Leiter des wissenschaftlichen

Laboratoriums der Moskauer Staatlichen Universität

 

(Analytische Bemerkungen auf den frischen Spuren der Kundgebungen in Russland)

 

Die heftigen und unerwarteten Aktionen auf den Straßen in ganz Russland, die sich besonders in den Kundgebungen am 10. Dezember auf dem Bolotnaja Platz und am 24. Dezember 2011 auf dem Sacharow-Prospekt in Moskau manifestierten, hat die lange Zeit verschlafen anmutende gesellschaftliche Atmosphäre unseres Landes aufgerüttelt. Die Welt musste mit Verwunderung zur Kenntnis nehmen, dass das Volk nicht stillschweigt.

Dass wir nicht immer schweigen und auch zu explosiven Aktionen fähig sind, haben die Verfasser dieses Beitrages schon mehrfach festgestellt. Dafür hat die jüngste Vergangenheit genügend Beispiele geliefert. Fangen wir von hinten an: 2005 haben Zehntausende im ganzen Land nicht nur an Kundgebungen teilgenommen, sondern als Zeichen des Protestes zentrale Hauptverkehrsstraßen gesperrt, weil über lange Zeit gewährte Vergünstigungen und Ermäßigungen, an die die Werktätigen gewöhnt waren, in Geld verrechnet werden sollten. Im Herbst 1993 kämpften Hunderttausende gegen die Blockade des Parlamentsgebäudes, des Obersten Sowjets und waren nicht nur bereit, das Weiße Haus zu verteidigen, sondern setzten sich direkt dem Kugelhagel aus. Im Mai und im November 1992 protestierten im ganzen Land fast eine halbe Million Bürger gegen die „Schocktherapie“. Im August 1991 protestierten etwa hundert Tausend gegen das Staatliche Komitee für den Ausnahmezustand…

RSS - Аналитика abonnieren